Wunder der Schöpfung

Star der Lüfte: Fruchtfliege verblüfft vor Highspeed-Kamera

Da hält selbst die «Patrouille Suisse» nicht mehr mit. Die Fruchtfliege gehört zur «Creme de la Creme» der Flugkünstler. Angreifer hängt sie mit 90-Grad-Winkel-Manöver ab. Die Gehirnleistung verblüfft jetzt die Fachwelt und katapultiert das eigentlich unbeliebte Insekt zum Herr der Lüfte.

Zoom
Eine Fruchtfliege der Gattung «Drosophila melanogaster»
Keine Hundertstelsekunde braucht die Fruchtfliege, um einem Angreifer auszuweichen. Dies beinhaltet Schräglagen, bei denen das Tierchen kurzfristig nahezu auf dem Rücken fliegt. Gleichzeitig beschleunigt sie durch schnellers Flügelschlagen, berichtet die Zeitung «Die Welt».

Forscher werteten die Flugmanöver mit Hochgeschwindigkeitskameras aus. «Die Ausweichmanöver von Fliegen sind erheblich schneller als bislang gemessene Steuerungsmanöver», publizieren die Wissenschaftler um Michael Dickinson von der University of Washington in Seattle.

Erstaunliche Gehirnleistung

Wissenschaftler nahmen bisher an, dass sich die Fruchtfliegen bei diesem Manöver um die eigene Achse drehen. Nun bemerkten die Biologen, dass sich das Insekt wie ein Flugzeug in die Kurve legt. Dank einer Kamera mit 7'500 Bilder pro Sekunde konnte jeder Flügelschlag (knapp 200 pro Sekunde!) analysiert werden.

Auch stellte sich heraus: Grösser werdende Schatten empfinden die Tierchen als Bedrohung. Nahte der «Feind», drehten 80 Prozent der Fliegen in einem 90-Grad-Winkel seitwärts ab. Dickinson ist beeindruckt: «Eine Fliege mit einem Gehirn von der Grösse eines Salzkorns hat ein Verhaltensrepertoire, das fast so komplex ist, wie das eines viel grösseren Tiers, etwa einer Maus.» Jetzt wollen die Wissenschaftler entschlüsseln, wie Gehirn und Muskeln der Fliege die schnellen und genauen Ausweichmanöver orchestriert.

Weitere Artikel zur Serie «Wunder der Schöpfung»:
Geheimnis der Falkenjagd entschlüsselt
Anspruchsvolle Bienen-Flugmanöver enträtselt
Tauben finden Heimweg mit der Nase

Datum: 28.04.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Sexueller Missbrauch
Die Diskussion über #metoo und #churchtoo, in der sich Opfer sexueller Gewalt zu Wort meldeten, ist abgeebbt. Frei vom Druck der Öffentlichkeit ist...
Papst im Kino
Heute wird Papst Franziskus in Genf weilen und den ökumenischen Weltkirchenrat treffen. Gleichzeitig läuft der Film «Ein Mann seines Wortes» im Kino...
Podiumsgespräche in Riehen
Gott schenkt das Leben und er nimmt es auch wieder. Über viele Jahrhunderte war das gesetzt. Doch nun nimmt der Mensch sein Schicksal am Anfang und...
Samuel Harfst
Samuel Harfst legt mit «Endlich da sein wo ich bin» ein facettenreiches Studioalbum vor. Noch heute testet der frühere Strassenmusiker neue Songs auf...

Werbung

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service