Jubiläumsfeier

140 Jahre Blaues Kreuz in der Schweiz

Am vergangenen Sonntag trafen sich rund 150 Mitglieder des Blauen Kreuzes in Flüeli-Ranft, um das 140-jährige bestehen der Organisation zu feiern. Philipp Hadorn, Präsident und Nationalrat, eröffnete die Feier und lobte das Engagement.

Zoom
Jubiläumsfeier vom Blauen Kreuz
Seit 140 Jahren setzt sich das Blaue Kreuz für Menschen ein, die von Suchtproblemen betroffen sind. Was am 21. September 1877 als Engagement einiger weniger begann, hat sich über die Jahrzehnte hinweg zu einer Volksbewegung und schlussendlich zu einer etablierten, professionellen Anlaufstelle für Suchtfragen entwickelt. Trotz schlechtem Wetter feierten rund 150 Mitglieder des Blauen Kreuzes das Jubiläum der Organisation in Flüeli-Ranft.

Randständigen auf Augenhöhe begegnen

Zoom
Philipp Hadorn
Eröffnet wurde der Anlass von Philipp Hadorn, Präsident des Blauen Kreuzes Schweiz und Nationalrat (SP). Er würdigte in seiner Rede speziell das Engagement der vielen freiwilligen Mitarbeitenden im Blauen Kreuz: «Was neben all den fachlich hochstehenden, professionellen Angeboten heute oft fehlt, sind Menschen, die sich Zeit nehmen. Zeit nehmen, auch sogenannten Randständigen auf Augenhöhe zu begegnen und Gemeinschaft und Anteilnahme gegenseitig zu ermöglichen.» Noch immer werde das Blaue Kreuz dringend benötigt, so Philipp Hadorn. Der Verband leiste mit seinen vielfältigen Basisangeboten in der ganzen Schweiz und den vielen Freiwilligen nach wie vor eine wichtige Arbeit.

Steigender Spardruck gibt zu denken

Gleichzeitig sei der Blick in die Zukunft nicht nur positiv: «Der steigende Spardruck im Sozialbereich bei Bund und Kantonen, die anhaltende Tabuisierung des Alkoholmissbrauchs sowie dessen Folgen und die fehlende Solidarität mit Suchtkranken sind Herausforderungen, die das Blaue Kreuz in Zukunft beschäftigen werden», erklärte Hadorn. Trotz allem zieht er ein positives Fazit: «Wir sind bereit dafür.» Umrahmt wurde die Feier mit Gedanken zum Leben und Wirken von Bruder Klaus von Barbara Beusch, deren Buch «Niklaus von Flüe» letztes Jahr erschien.

Zum Thema:
Challenge accepted?: Time:out fordert Bernerinnen und Berner heraus
Über 550 Teilnehmer: Erfolgreicher Start des Klassenwettbewerbes «Drogenfrei»

Blaues Kreuz: Alles «Blau»? Suchthilfe mit neuem Gesicht

Datum: 12.09.2017
Autor: Philipp Frei
Quelle: Blaues Kreuz

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

verfolgung.jetzt auf dem Bundesplatz
Am heutigen 23. Juni ging auf dem Berner Bundesplatz die Kundgebung «verfolgung.jetzt» über die Bühne. Sieben christliche Schweizer Werke verliehen...
Neuer Schwung für Kleingruppen
Die Kirche im Pott in Bochum setzt auf ein Hauskreis-Konzept, das die Menschen in ihrer Leidenschaft abholt: Gruppen können ihr Hobby während zwölf...
Einladung für den Papst
«Der christliche Auftrag endet nicht an unseren Kirchenmauern. Er ist universal. Miteinander sind unsere Kirchen glaubwürdiger», sagte Gottfried...
Unmoral und Diskriminierung
US-Generalstaatsanwalt Jeff Sessions ist aktives Mitglied der United Methodist Church. Jetzt haben 600 Geistliche und Laien wegen seiner Verteidigung...

Werbung

RATGEBER

Widerstandsfähigkeit stärken Kinder brauchen Herausforderungen
Krisen im Leben sind unvermeidlich. Misserfolge, Scheidung, Arbeitslosigkeit – das kann alle...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service