Neuer Glaubenskurs

«Es ist viel bibellastiger aufgebaut als andere Seminare»

Nicht ein Theologe, sondern ein Trainer/Coach aus der Wirtschaft hat den neusten Bibel- und Glaubenskurs entwickelt. Mit dem Seminar «Glauben leben» vom Verlag «Live That» hat Daniel Brunner eine Ergänzung zu Alphalive, MyLife und anderen Seminaren auf den Markt gebracht. Es setzt auf den direkten, interaktiven Einbezug der Bibel.

Zoom
Der gemeinsame Austausch als Seminargruppe hat eine zentrale Bedeutung bei «Glauben leben».
Livenet: Daniel Brunner, Sie sind seit 20 Jahren als Coach im Bereich Mitarbeiterförderung in der Wirtschaft tätig. Wie kamen Sie auf die Idee, ein Glaubensseminar zu entwickeln?
Daniel Brunner: Das war keine Idee von mir. Vor zirka acht Jahren erhielt ich während meiner morgendlichen Gebetszeit eine Vision – oder man kann auch sagen einen Auftrag – eine Weiterbildung oder Seminar, eventuell auch ein «Seminar-Unternehmen» mit christlicher Ausrichtung zu entwickeln. Mir war noch völlig unklar, was oder wie diese Vision konkret sein soll. So wartete ich ab und bat um konkretere Vorgaben. Über Umwege mit einem vermeintlichen Projekt von Detlef Kühlein, erhielt ich ein Kursheft für einen Bibelkurs zum Selbststudium von Derek Prince, einem bekannten englischen Bibelkenner. Den Inhalt fand ich sehr interessant, jedoch die ganze Methodik und Didaktik, wie auch der Stil und die Haltung waren konservativ. Aber das Kursheft ging mir während Monaten nicht mehr aus dem Kopf und ich spürte immer deutlicher, dass Gott so eine Art Seminar von mir wünscht.

Zoom
Daniel Brunner
Was kann «Glauben leben», was Alphalive, MyLife und weitere Kurse nicht bereits bieten?
Erstens handelt es sich dabei um ein Bibel- und Glaubensseminar in einem. Das heisst, dass die Teilnehmenden ausschliesslich aufgrund der Bibel die Basisthemen eines Glaubenslebens behandeln. Es ist leicht feststellbar, dass heutzutage die Bibelkenntnisse immer schlechter werden, aber mit diesem Seminar können diese durch die Beantwortung von 175 Fragen zu Bibelstellen wieder erneuert oder neu kennengelernt werden. Nebst den Bibelkenntnissen lernen die Teilnehmenden aber auch, was es heisst, wie ein konkretes Glaubensleben mit Gott und seiner riesigen Liebe erfolgen kann. Sowohl Alphalive wie auch Mylife sind anders und nicht so «bibellastig» aufgebaut.

Die Module des Seminars «Glauben leben» sind so aufgebaut, dass die Teilnehmer im Vorfeld selbst auf einige Fragen zum jeweiligen Thema in der Bibel Antworten suchen. Was erhoffen Sie sich davon?
Das ist das ideale daran; Teilnehmende erkennen die eigentliche Basis eines konkreten persönlichen Lebens im Glauben mit der Bibel.

Zoom
Kursheft vom «Glauben leben»-Kurs
Für welche Zielgruppe eignet sich «Glauben leben»?
Es eignet sich für gläubige, wie auch für ungläubige Teilnehmer. Es können Menschen sein, die noch nie einen Kurs wie Alpha besucht haben, in keine Kirche gehen, aber mehr vom christlichen Glauben wissen möchten. Aber auch Menschen, die einen Sinn suchen für ihr Leben. Oder auch Personen, die einen Basiskurs, wie z.B. Alpha oder Spur 8 besucht haben und jetzt mehr wissen wollen. Gläubige Menschen mit Nachholbedarf können von «Live That» profitieren. Und last but not least kann es als Unterrichtsbuch für Klassen eingesetzt werden.

Wie haben Kirchen und Freikirchen bisher auf das Konzept reagiert?
Bezüglich der Art und Weise eher positiv überrascht, dass da ein routinierter Trainer und Coach sich an eine solche Arbeit wagt und nicht ein Theologe. Der Sinn und das Bedürfnis wurden durchaus erkannt.

Sie preisen Ihren Kurs für Christen aller Denominationen an. Wie gehen Sie denn mit den theologischen Differenzen um, zum Beispiel beim Thema Taufe?
Es gibt ja verschiedene Bereiche, die unterschiedlich behandelt werden. Die Taufe gehört hier sicher dazu, aber auch die Kommunion/Konfirmation oder das Abendmahl. Grundsätzlich lasse ich offen, wie und was damit behandelt und interpretiert wird. Das ist Sache der jeweiligen Leiter. Hauptsache ist für mich, dass Menschen damit in Beziehung zum Wort Gottes kommen und erkennen, wie hilfreich es für uns ist. Wichtig ist, dass durch dieses Seminar eine vollständige Entscheidung zu Gott erfolgen kann.

Grundsätzlich vertraue ich völlig auf Gott. Er hat bis anhin so viele Türen für dieses Projekt geöffnet, hat mir den Durchhaltewillen und die Vision geschenkt, ihm ist alles möglich.

Zur Webseite:
Live That

Zum Thema:
MyLife-Workshop: Ein Lebenskurs für postmoderne Menschen
Neuer Campus-Arbeitsbereich: Wenn 30 Sekunden Leben verändern
«Leben in Fülle entdecken»: Das Schweizer «LiFe»-Seminar geht um die Welt
Alphalive Leadership Day: Johannes Wirth: «Alphalive ist unsere Königsdisziplin»

Datum: 12.05.2017
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Die andere Prävention
Der Verein «Endless Life» setzt sich für Drogen- und Alkoholsüchtige ein. Mehr als die Hälfte des Teams blickt selbst auf eine Suchtvergangenheit....
Fazit nach WM-Einsätzen
Im Laufe der Fussball-WM wurden auf russischem Boden mehr als eine halbe Millionen Menschen erreicht. Zu dieser Bilanz kommt die «Mission Eurasia»....
JAM Schweiz-Leiter in Angola
Nelli Sattler, Geschäftsführerin vom JAM Schweiz, war zusammen mit weiteren Leitern ihres Teams sieben Tage in der Provinz Benguela in Angola...
Stami St. Gallen
Seit zehn Jahren befindet sich die Stami St. Gallen in einem Quartier. Dieses ist ein Schwerpunkt in der Arbeit der Gemeinde. Gleichzeitig ist aber...

Werbung

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service