Wenn Kinder beten

6-jähriger Junge legt die Hände auf - und das Wunder geschieht

Zoom
Mit kindlichem Glauben ist alles möglich. Das bestätigt auch die Geschichte des kleinen Joey aus Pennsylvania, der seiner schwer kranken Tante die Hände auflegte, für sie betete und erlebte, wie sie geheilt wurde.

Kinder haben ein bedingungsloses Vertrauen in ihre Eltern, sie sind hemmungslos ehrlich und gehen offen auf Leute zu, mit denen sie noch keine schlechten Erfahrungen gemacht haben. Dass sie auch einen «besonderen Draht» zu ihrem Vater im Himmel haben, macht Jesus in den Evangelien klar, wenn er sagt: «Lasst die Kinder zu mir kommen, und haltet sie nicht zurück, denn für Menschen wie sie ist Gottes neue Welt bestimmt.» Der Himmel ist offen über Kindern. Dies zeigt auch das Erlebnis des 6-jährigen Joey in Pennsylvania, von dem das Newsportal «charismanews.com» berichtet:

Der kleine Joey lernte in seiner Kirche in Pennsylvania, dass es ganz selbstverständlich sei, mit Gott zu reden. Und ihm wurde auch gesagt, dass es etwas Natürliches sei, für Kranke zu beten, damit Jesus diese wieder gesund machen kann. Joey nahm sich dies zu Herzen.

Joey lässt sich nicht aufhalten

Als dann seine Tante Mindy schwer erkrankte, war der Junge entschlossen, zu ihr zu gehen und für sie zu beten. Er sagte, er wolle im Namen von Jesus Christus dafür beten, dass sie wieder gesund werde. Die Leute rieten ihm davon ab. Seine Tante sei so schwach, dass sie im Moment keinen Besuch empfangen wolle, er solle sich dies wieder aus dem Kopf schlagen. Doch Joey liess nicht locker. So gab seine Mutter schliesslich nach und die beiden fuhren zum Haus der Tante. Als sie ins Zimmer der kranken Frau traten, war Joeys Mutter schockiert: «Ich habe meine Schwester kaum mehr erkannt. Sie sah so schwach aus. Ihre Haut war blass und unter ihren eingefallenen Augen waren dunkle Ringe. Sie konnte nicht mal mehr selbst den Kopf heben. Es sah so aus, als ob sie bald sterben würde.»

Das Wunder geschieht

Joey ging zielstrebig auf seine Tante zu und sagte: «Ich bin gekommen, um für dich zu beten.» Er legte seine Hand auf ihren Kopf und sagte: «Himmlischer Vater, ich bitte dich, meine Tante Mindy zu berühren und zu heilen. Vielen Dank, dass du sie gesund machst. Im Namen von Jesus Christus. Amen.»

Seine Mutter, die Zeugin dieser Szene wurde, berichtet, was danach geschah: «Es war ein Wunder! Wenn ich es nicht selbst gesehen hätte, würde ich es nicht glauben. Meine Schwester bekam plötzlich wieder Farbe im Gesicht, ihre trüben Augen begannen zu glänzen. Die Person, die vor ein paar Augenblicken noch zu schwach war, ihren Kopf zu heben, setzte sich jetzt auf und war von ihrem Schmerz befreit.»

«Joey wurde von Gott zu mir geschickt»

Kurz darauf konnte Mindy bereits selbst auf ihren Füssen stehen und umhergehen. Joey sei die Antwort auf ihre Gebete gewesen, sagte Mindy. «Er wurde von Gott zu mir geschickt!» Darauf suchte sie ein paar Süssigkeiten und Snacks für den 6-jährigen Jungen, um sich bei ihm zu bedanken.

Diese Geschichte, die sich im Osten der USA ereignet hat, demonstriert eindrücklich das Potenzial, das in kleinen Kindern schlummert. Wenn Kinder in den Gemeinden auf ganz natürliche Weise lernen, wie sie beten und auf Gottes Stimme hören können, werden sie in grossem Glauben heraustreten. Dann werden Wunder geschehen.

Zum Thema:
Beten mit Kindern - Immer nur: «Ich bin klein, mein Herz ist rein»?
Werdet wie die Kinder
Lobpreis und Anbetung: Tipps für den Kinderlobpreis

Datum: 16.05.2014
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet / Charisma News

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Brot wird Biogas-Strom
Aus weggeworfenem Brot lässt die Heilsarmee Strom produzieren. Gesammelt wird das alte Gebäck unter anderem von Flüchtlingen in Bern.
Die Kraft eines einfachen Gebets
Manchmal weiss man nicht, wie ein Gebet beginnen soll, zum Beispiel in einer schwierigen Situation. Nun gewährt der bekannte Pastor und Autor Max...
Ausgeschlossene Jungscharen
2017 wurden über 200 christliche Jungscharen in der Schweiz aus dem Sportförderprogramm J+S ausgeschlossen. Die SEA kämpfte mit den betroffenen...
Die andere Prävention
Der Verein «Endless Life» setzt sich für Drogen- und Alkoholsüchtige ein. Mehr als die Hälfte des Teams blickt selbst auf eine Suchtvergangenheit....

Werbung

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service