«Oslo Gospel Choir» im Knast

Gospelkonzert für Gefangene

Mit einem einstündigen Auftritt in der Justizvollzugsanstalt Bochum brachte der Gospelchor aus Oslo den Häftlingen nicht nur gute Musik, sondern auch Gottes Liebe nahe.
Oslo Gospel Choir

Ein Herz für Häftlinge zeigten die Mitglieder des «Oslo Gospel Choir»: Während ihrer Tournee durch Deutschland zum 25-jährigen Bestehen traten sie in der Justizvollzugsanstalt Bochum auf. Der Chor gab ein einstündiges Konzert für 150 Inhaftierte sowie 100 Bedienstete und deren Angehörige. Chorleiter Tore W. Aas sprach den Häftlingen Hoffnung zu: «Gott liebt jeden ohne Unterschied, und es gibt keinen Ort, wo ich mich vor Gottes Liebe verbergen kann.» Der seit 1988 bestehende Gospelchor schenkte jedem Insassen eine CD zur Erinnerung.

Veranstalter war die «Creative Kirche Witten» in Zusammenarbeit mit dem Verein «Gefährdetenhilfe Scheideweg» (Hückeswagen). Die Gefährdetenhilfe bietet in der Haftanstalt eine Kontaktgruppe an und engagiert sich für die aus der Haft Entlassenen. Sie vermittelt Ausbildungsplätze, unterstützt bei der Arbeitssuche und hilft Betroffenen, ein Leben ohne Suchtmittel zu führen.

Datum: 06.02.2013
Quelle: idea

Werbung
Livenet Service
Werbung