Land der Bibel druckt…

…ein Polizei-Auto aus dem 3D-Drucker

Man nennt die Bibel das «Buch der Bücher» und Israel «das Land der Bibel». Doch das Land aus dem Nahen Osten weiss noch ganz andere Dinge zu drucken: Kürzlich enthüllte die israelische Polizei das erste Dienstfahrzeug das aus dem 3D-Drucker stammt.

Zoom
Israelisches Polizeiauto aus dem 3D-Drucker
Noch ist der Punkt nicht erreicht, an dem ausdruckbare Polizeiautos auf dem Highway patrouillieren und sich mit konventionellen Autos die Strasse teilen. «Doch wir sind dem nähergekommen», schreibt «3dprint.com», eine Webseite, die sich als «Die Stimme des 3D-Drucks» preist. Und es möge womöglich nicht mehr lange dauern, bis erste solcher Fahrzeuge normal fahren.

Diverse Fahrzeuge wurden gedruckt, darunter ein schwarz-silbernes Gefährt im Jeep-Stil, und auf einer Abwehr-Technologie-Messe vorgestellt. Fahren können sie noch nicht allein mit den ausgedruckten Komponenten, doch sie  beeindruckten die Fachwelt.

Motor stammt von Elektroroller

Deshalb wurde ein ausgedrucktes Gefährt angereichert mit einem Lenkrad des Citroën Berlingo, die Servolenkung stammt von einem Polizeihelikopter, zudem wurde der Motor eines Elektrorollers eingebaut, berichtet die Zeitschrift «Israel heute».

Nachdem zuerst ein handgrosses Modell ausgedruckt worden war, erfolgte die Fertigung des Gefährts im Originalmass. Auf dem Nummernschild prangt ein «007», dies zum Gedenken an Roger Moore, dem langjährigen James-Bond-Darsteller, der während der Projektzeit des Gefährts verstarb.

Der 3D-Druck könne das Gewicht der Fahrzeugstruktur um bis zu 50 Prozent reduzieren und die Anzahl der Teile sogar um 75 Prozent. Zudem können Kosten gespart werden, verspricht «3dprint.com».

Zum Thema:
Aus dem Land der Bibel: Fahrrad aus Karton
Der etwas andere Biodiesel: Israeli erfinden Kraftstoff aus Abwasser
Technik aus dem Land der Bibel: Erfindung aus Kibbuz in neuer Corvette

Datum: 15.08.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Suizidgefahr
«Tote Mädchen lügen nicht» ist der Titel einer Fernsehserie. Sie dreht sich um den Selbstmord einer fiktiven Highschool-Schülerin. Doch die...
Ältere Menschen freisetzen
Viele Menschen sehnen sich nach der Pensionierung. Die einen wollen Gott dienen, andere den Lebensabend geniessen. Der Pionier Heinz Strupler...
Grosse Säuger im Mittelmeer
Vor zweitausend Jahren war das Mittelmeer ein Zufluchtsort für zwei Walarten, die inzwischen praktisch aus dem Nordatlantik verschwunden sind. Bisher...
Leeland-Bandleader Mooring
Vor kurzem trat die amerikanische Band «Leeland» in der Schweiz auf und riss dabei das Publikum mit eingängigen Melodien mit. Leadsänger Leeland...

Werbung

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service