Rapper Snoop Dogg mit Frage

«Kommst du in den Himmel?»

Der Rapper Snoop Dogg liefert ein Album mit christlichem Inhalt. Der Name der Gospel-Scheibe: «Bible of Love» («Bibel der Liebe»). Der Hip-Hop-Pionier bezeichnet sich inzwischen als «wiedergeborener Christ». Und begleitend zu seinem Album fragt er: «Kommst du in den Himmel? Wie viel hast du für den Herrn getan?»

Zoom
Snoop Dogg
Mit seinem 16. Studio-Album begibt sich Snoop Dogg ins Gospel-Genre. Die «Los Angeles Times» bezeichnet die Aufnahme als «vom Himmel gesandt». Aufgrund der Vorgeschichte des Rappers erntete er da und dort auch Kritik, worauf er mit den Worten reagierte: «Ich dachte, in der Kirche sind Sünder willkommen.»

Mit seinem neuen Album will er seinen Glauben ins Zentrum rücken, «ich will, dass die Leute wissen, dass ich ein wiedergeborener Christ bin.» Früher hatte er mehr über Sex und Drogen gesungen als über Gott. Seine Umkehr sei 2012 erfolgt.

Dogg wünscht sich «Offene Arme»

Zu Skeptikern sagt er, dass die Kirche nicht einfach voller Heiliger sei: «Wenn jemand versucht zurückzukommen, ist es ein natürliches Ding, ihn herzlich mit offenen Armen willkommen zu heissen: 'Bruder, wir nehmen dich an mit allem, was du bist und was du durchgemacht hast. Komm wie du bist. Wir werden nicht Steine nach dir werfen, wenn du zurück in unser Haus kommst.'»

Kritikern stellt er die Frage: «Was ist mit dir? Hast du deinen Status überprüft? Kommst du in den Himmel? Warum verurteilst du mich? Was hast du für den Herrn getan?»

Auch in den Medien werde seine Veränderung kontrovers diskutiert – individuell aber erlebe er für seinen Schritt kaum Konfrontation.

«Danke, Herr» 

Gleich im ersten Stück namens «Thank You, Lord» lädt Snoop Dogg, der einst in einem Kirchenchor sang, zum Bibellesen ein: «Kann jedermann bitte die Bibel aufschlagen und zum Kapitel der Liebe blättern!»

Es folgen die Dankfest-Hymne «Love for God» und «Always got something to say», adressiert er an den «himmlischen Vater».

Während er einst als atheistisch galt, singt er heute: «Ich bin ein Niemand, der jedem von jemandem erzählen möchte, der jeden erretten kann.» Was sich im Englischen wunderbar reimt: «I'm just a nobody tryna tell everybody/ About somebody who can save anybody.»

«Verteidigt»

Im Lied «Defeated» («Besiegt») erklärt Dogg: «Satan, der Herr hat dich zurechtgewiesen» und «Crown» spricht davon, dass wir einst eine himmlische Krone tragen werden und Gott von Angesicht zu Angesicht begegnen.

Auch ermutigt er dazu, zu Gott zu kommen, ungeachtet davon, wie weit man sich von ihm entfernt habe.

Hier ein Musikvideo vom Album «Bible of Love»:


Zum Thema:
Gospel-Rap im Radio: Stormzy stürmt Charts mit Worship-Titel

Er tut es gern: «Chance the Rapper» spricht öffentlich über Jesus
Lamar mit fünf Grammys: «Gott kann auch eifersüchtig sein»

Datum: 17.04.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Today

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Lobpreis beim Fastfood
11,7 Millionen Mal wurde das Video bisher auf Facebook angeschaut: Ein Lobpreisteam aus Georgia verwandelte ein Tischgebet in eine erstaunliche...
Brooke Ligertwood
Ihr Song «What a beautiful Name» ist in unser aller Kehle. Brooke Ligertwood veröffentlichte diesen Anbetungstitel mit der «Hillsong»-Gemeinde. Sie...
Suizidgefahr
«Tote Mädchen lügen nicht» ist der Titel einer Fernsehserie. Sie dreht sich um den Selbstmord einer fiktiven Highschool-Schülerin. Doch die...
Ältere Menschen freisetzen
Viele Menschen sehnen sich nach der Pensionierung. Die einen wollen Gott dienen, andere den Lebensabend geniessen. Der Pionier Heinz Strupler...

Werbung

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service