Tempel im Massstab 1:1

Salomos Tempel geht wieder auf – in Brasilien

Er ist doppelt so hoch wie die Christus-Statue in Rio: Der Nachbau von Salomos Tempel in Sao Paolo. 10'000 Menschen finden darin Platz. Eröffnet wird das monumentale Bauwerk in diesen Tagen.

Zoom
Eine Grafik des Salomo-Tempels in Brasilien
Eine der grössten christlichen Gemeinden Brasiliens, die «Universal Church of the Kingdom of God» baute in Sao Paolo den Tempel des biblischen Königs Salomos nach. 10'000 Menschen passen in das Gebäude hinein. Es entspricht den biblischen Massen und enthält ausserdem einen Nachbau der Bundeslade.

Der Bau wird in diesen Tagen eröffnet. Er ist 18-Stockwerke hoch und damit doppelt so hoch wie die Christusstatue in Rio de Janeiro, berichtet «Breaking Christian News».

«Starkes Symbol»

Andrew Chestnut, Experte für Religion in Lateinamerika an der «Virginia Commonwealth Universitiy» sagte zur «New York Times»: «Der monumentale Tempel ist ein kräftiges Symbol dafür, dass Brasilien der Mittelpunkt der globalen Pfingstbewegung ist.»

Manche kritisieren die Kosten des Gebäudes, viele aber sehen darin die physische Manifestation des Königreich Gottes in einer Welt, die ihn zu ignorieren versucht.

300-Millionen-Dollar-Bau

Die Gemeinde war laut «Forbes» im Jahr 1977 von Bischof Edir Macedo gegründet worden. Sie war klein und in einem Vorort von Rio de Janeiro. Heute zählt die Gemeinde in Brasilien 1,8 Millionen Mitglieder.

Der Bau soll 300 Millionen US-Dollar gekostet haben. Macedo selbst ist vermögend, ihm gehört mit «Rede Record» das zweitgrösste TV-Unternehmen Brasiliens.

Webseite:
Der Tempel im Massstab 1:1

Zum Thema:
Den kennenlernen, um den es im Tempel geht
Bestmögliche Schwimmstabilität: Die Arche Noah bestätigt biblische Richtigkeit
Kathedrale inklusive: Das grösste Baumhaus der Welt

Datum: 02.08.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Grosse Säuger im Mittelmeer
Vor zweitausend Jahren war das Mittelmeer ein Zufluchtsort für zwei Walarten, die inzwischen praktisch aus dem Nordatlantik verschwunden sind. Bisher...
Das Tor zu Bethsaida
Archäologen in Israel entdeckten ein altes Tor. Sie gehen davon aus, dass sie das Eingangstor zu Zer entdeckt haben, einer biblischen Stadt aus dem...
Antonio Loprieno
Der ehemalige Rektor der Universität Basel und aktueller Präsident der Akademien der Wissenschaften, Antonio Loprieno, sagte an einer Vernissage...
Markus Widenmeyer
In seinem Buch «Welt ohne Gott?» geht Markus Widenmeyer auf den Naturalismus ein. Diese Sichtweise gilt als Ausdruck aufgeklärten und...

Werbung

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service