Held und Samariter

Arzt verzichtet für Missionarin auf Serum

Kent Brantly kam, um zu helfen, doch er steckte sich selbst mit Ebola an. Das Spezial-Serum reichte nur für eine Person. Und so verzichtete Kent zugunsten einer Kollegin. Nun wird er in der Schweiz, Deutschland und Österreich als Held gefeiert.

Zoom
Dr. Kent Brantly mit seiner Familie
Eigentlich sollte Ebola-Arzt Kent Brantly (33) ein Spezial-Serum erhalten, nachdem er sich mit der lebensgefährlichen Krankheit angesteckt hatte. Doch es war nur genug Serum für eine Person da. Brantly verzichtete zugunsten der Missionarin Nancy Writebol. Mehrfach betonte der Arzt, dass er nichts bereue. Er sei nicht mehr Wert, als jeder infizierte in Liberia.

«Wahre Helden des Alltags»

Der selbstlose Einsatz von Brantly geniesst in den Kommentarspalten höchsten Respekt. Ein Leser schreibt auf dem Onlineportal von «20 Minuten»: «Diese humanitäre Selbstlosigkeit, die auch vor dem eigenen Tod nicht zurückschreckt, ist absolut bemerkenswert! Das sind wahre Helden des Alltags!» Und ein anderer meint: «Wir können von solchen Menschen viel lernen.»

«Hüte ziehen»

Die Zeitschrift «Stern» würdigt im Titel «Die Heldengeschichte des Kent Brantly» und «N24» schreibt von «Menschlichkeit in Zeiten der Katastrophe». Auf den Punkt bringt es jemand aus dem Kommentarbereich des österreichischen «Standard»: «So viele Hüte kann ich gar nicht aufsetzen, wie ich ziehen möchte. Respekt!»

Zum Thema:
Während Behandlung in Liberia: Christlicher Arzt steckt sich mit Ebola an
Einst war er Atheist: Früherer Rockstar wird Christ und bekämpft Ebola
WHO: Neue Seuchen durch Umweltzerstörung und Bevölkerungswachstum

Datum: 04.08.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Gehirnblutung überlebt
Mit nur 22 Jahren hat Tim Eichler aus Essen eine Gehirnblutung. Nach der komplizierten Operation muss er vieles ganz neu lernen. Doch mitten in...
Freuet euch im Herrn allezeit!
Was passiert, wenn man die Paulus-Worte «Freut euch im Herren allezeit! Wiederum will ich sagen: Freut euch!» als feste Aufforderung versteht?...
Neues vom Schauprozess
Ein türkischer Gerichtshof hat entschieden, dass US-Pastor Andrew Brunson mindestens bis zur nächsten Anhörung im Oktober im Gefängnis bleiben muss....
Nach Fehlgeburten und Krebs
Lauren Chandler hat mit ihrer Familie schlimme Zeiten durchlebt. Dennoch hat sie Gott und ihrem Glauben nicht den Rücken zugedreht. Im Gegenteil:...

Werbung

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service