Kirk Franklin hinterfragt sich

«Will ich nur berühmter werden?»

Kirk Franklin (44) hinterfragt seine Motive für sein nächstes Album. Er überlegt, ob es darum geht, Menschen für Gott und den Glauben zu begeistern oder nur darum, populärer zu werden.

Zoom
Krik Franklin
Seit drei Jahren hat Kirk Franklin kein neues Album mehr veröffentlicht, seit «Hello Fear» im Jahr 2011. Nun berichtete er kürzlich via Twitter, welche Gedanken er sich zum nächsten Album macht. «Bevor ich an einem neuen Album arbeite, frage ich mich, ob ich damit Menschen für Gott und den Glauben begeistern will, oder ob ich einfach berühmter werden will.»

Mit den Jahren würden die Motive grau. «Ist es für IHN oder mich?», fragt Franklin. «Welchen Namen will ich hören? Will Jesus einen Bruder, mit dem er sich seine Herrlichkeit teilt?»

Es muss pur sein

Franklin verbindet seine Überlegungen mit einem Entscheid, ob ein neues Album folgen soll oder nicht. «Wenn meine Motive nicht stimmen, möchte ich es nicht tun», teilt er mit. Er bete während diesem Prozess. «Ich bete und frage Gott, was ich als nächstes tun soll», gibt der Musiker Einblick in sein gegenwärtiges Glaubensleben.

Bereits seit zwei Jahrzehnten gehört Kirk Franklin zu den Gospel-Musik-Pionieren. Seine Arbeit wurde mit sieben Grammys sowie mit dreizehn Dove-Awards ausgezeichnet.

Es muss echt sein

Franklin über die Musik: «Sie sollte uns reflektieren und das geistliche Wachstum mit Gott fördern. Wenn das nicht unsere höchste Priorität ist, dann ist unsere Kunst seicht.» Es solle nicht nur um die Kunst selbst gehen. Wenn es nur darum gehe, werde man leiden. «Wir müssen sicherstellen, dass die Menschen die Ernsthaftigkeit unseres Erlebens mit Gott und unserer Integrität spüren. So dass sie sehen, dass unser Glaube echt ist.»

Zum Thema
Den kennenlernen, an den Kirk Franklin glaubt

Webseite
Kirk Franklin

Datum: 29.10.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: belivenet.ch

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Glaube bekommt ein Gesicht
Sie heissen Gronkh, Dagi Bee oder LeFloid. Und Millionen Jugendliche kennen sie durch die Videoplattform YouTube. Sie präsentieren dort Spiele,...
Konferenz in Bülach
Die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) der Schweiz hat sich an ihrer Jahreskonferenz vom 21. bis 24. Juni in Bülach bei Zürich auch mit der...
Jugendallianz St. Gallen
In der Ostschweizer Stadt St. Gallen wirkt eine pulsierende Jugendarbeit. Am kommenden Wochenende ist sie mit einem Gebetszelt aktiv. Zudem wurde in...
CREA! 2018
Das CREA! Meeting vom 15. bis 17. Juni 2018 war laut den Organisatoren ein Erfolg. Rund 1'700 Personen versammelten sich auf St. Chrischona, um...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service