Österreichs Kanzler: "Christentum ist Basis von Europa"

Der österreichische Bundeskanzler Wolfgang Schüssel spricht dem Christentum einen hohen Stellenwert in Europa zu. In einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) betont Schüssel die Aktualität und Signifikanz christlicher Werte in unserer Gesellschaft.

In der Ausgabe vom Dienstag spricht die FAZ mit Schüssel über die Situation und Zukunft der EU. In diesem Gespräch betont der Politiker:" Sehr viel von dem, was das europäische Gesellschaftsmodell ausmacht, stammt aus dem Christentum. Liebe, Toleranz, Barmherzigkeit, Solidarität sind auch heutzutage überaus wichtige Werte. Ihre Herkunft sollte man immer wieder in Erinnerung rufen."

Schüssel: "Europa kein 'Christenclub', sondern Wertegemeinschaft"

Europa hält der Politiker nicht für einen "Christenclub". Es solle sich vielmehr als Wertegemeinschaft verstehen, "als etwas, das im Inneren zusammengehalten wird durch Werte, die aus dem Christentum, aus der Antike, aus der Aufklärung stammen", betont er. Weiterhin sagt Schüssel, dass Europa zwar nicht ausschliesslich durch das Christentum geprägt worden sei, die Verbreitung von Wissen und Bildung aber den Klöstern zu verdanken habe.

Gleichzeitig habe man neben den Christen aber auch dreissig Millionen Moslems und zahlreiche weitere Religionsgemeinschaften in Europa, erklärt der Politiker. Seit 1913 sei der Islam in Österreich eine gesetzlich anerkannte Religion. Schüssel meint: "Das Zusammenleben funktioniert sehr gut." Den Grund dafür sieht er in der Kontrolle islamischer Religionslehrer und der Anpassung ihrer Lehre an das, "was wir unter österreichischem und europäischem Gesellschaftsmodell verstehen."

Autor: Oliver Theiss

Datum: 25.08.2005
Quelle: KEP

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Mapuche-Terror seit 2016
Vermummte Angreifer zwangen die chilenischen Christen, die Häuser zu verlassen. Dann setzten sie das ganze Zentrum in Brand. Ein weiterer Anschlag...
100 neue Gemeinden
Die Kirche von England hat grosse Pläne: Innerhalb der nächsten Jahre sollen landesweit 100 neue Gemeinden gegründet werden, nicht nur traditionelle...
Grosse Säuger im Mittelmeer
Vor zweitausend Jahren war das Mittelmeer ein Zufluchtsort für zwei Walarten, die inzwischen praktisch aus dem Nordatlantik verschwunden sind. Bisher...
Einsatz gegen Drogen
Der mexikanische Pastor Eduardo Garcia wurde kürzlich in der unruhigen Stadt Juarez ermordet. Hinter dem Attentat dürften Schergen aus der Drogen-...

Werbung

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service