Ältere Menschen freisetzen
Viele Menschen sehnen sich nach der Pensionierung. Die einen wollen Gott dienen, andere den Lebensabend geniessen. Der Pionier Heinz Strupler inspiriert Rentner, sich ganz Jesus zur Verfügung zu stellen.
Über die (un)heimliche Lust am Richten
Wie schnell ist es passiert: Etwas passt uns nicht, und sofort steht das Urteil fest. Wir sind eine Gesellschaft von Richtern geworden, und die sozialen Medien heizen das kräftig an. Gibt es eine Alternative zum unbarmherzigen Verurteilen?
Arme und Bedürftige
«Dienen» gehört zu den häufigsten und zentralen Begriffen in der Bibel. Christen dienen Gott, der Kirche, einander und natürlich den Armen. Doch gerade dieses Dienen an den Armen sollte man durchaus hinterfragen.
Kritik an Migros-Aktion
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er manchmal an die Grenzen des Zuträglichen. Gerade wenn sich die Aktion an Kinder richtet. Doch die Kriterien für die Kritik sind sehr zeitgeistig ...
Blick über den Gartenzaun
Auch wenn immer mehr Menschen räumlich nahe beieinander wohnen, bedeutet das noch lange nicht, dass sie sich auch näherkommen. In Wahrheit nimmt die Isolation und damit die Einsamkeit in unserer Gesellschaft stark zu. Das muss nicht so bleiben.
«Oben Ohne»
Heisst Christsein eigentlich «seinen Nächsten lieben und eine gute Ethik haben»? Viele denken, dass die Nächstenliebe der Kern des Christentums ist und wundern sich, dass das so schwierig ist. Warum eigentlich?
Debora Sommer
Bill Gates, Günter Jauch und Barack Obama haben etwas gemeinsam: Sie sind introvertiert. Tatsächlich ist Introvertiertheit nichts Negatives. Im Gegenteil: Introvertierte Menschen haben besondere Stärken, die wir dringend brauchen.
Sexueller Missbrauch
Die Diskussion über #metoo und #churchtoo, in der sich Opfer sexueller Gewalt zu Wort meldeten, ist abgeebbt. Frei vom Druck der Öffentlichkeit ist es eigentlich ein guter Zeitpunkt, das Problem anzugehen, das in vielen Kirchen und Gemeinden besteht.
Podiumsgespräche in Riehen
Gott schenkt das Leben und er nimmt es auch wieder. Über viele Jahrhunderte war das gesetzt. Doch nun nimmt der Mensch sein Schicksal am Anfang und am Ende des Lebens mehr und mehr selber in die Hand. Was bedeutet das?
Physische und virtuelle Welt
Früher lebten wir in einer analogen Welt. Heute verbringen vor allem jüngere Menschen manchmal täglich mehrere Stunden in einer digitalen Welt. Matthias Stürmer von der Universität Bern sieht die Digitalisierung kritisch und optimistisch zugleich.

Adressen

CGS ECS ICS

Publireportage

Der einzigartige Livenet-Mix
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

HEUTE

Denkanstoss von Michi Dufner Lies die Bibelstelle im Kontext: https://www.bibleserver.com/text/GNB/...

Livenet Service