9. Elements of Rock

Schall und Rauch mit Tiefgang

Am Wochenende vom 16. und 18. März 2012 geht es im Stadthofsaal Uster (Schweiz) mit dem «Elements of Rock» hart zur Sache. Am traditionellen Metal-Festival, welches heuer bereits zum 9. Mal über die Bühne geht, werden 13 Bands aus 7 verschiedenen Ländern erwartet.
Crimson Moonlight

Das «Elements of Rock» geht in die neunte Runde und ist aus dem Stadthofsaal in Uster kaum mehr wegzudenken. Jährlich pilgern Fans der harten Musik aus ganz Europa für ein Wochenende in die Stadt am Greifensee, um Künstler aller Untergattungen des Metals zu sehen – es gehört mittlerweile zu den grössten Festen dieser Art in Mitteleuropa.

Das Programm des diesjährigen Festivals kann sich sehen lassen: Mit «Barren Cross» konnten die Veranstalter eine Hard-Rock-Legende verpflichten und ein weiteres Highlight ist sicherlich die Rückkehr von «Crimson Moonlight» aus Schweden.

Festival startet mit Gottesdienst

Neben den Konzerten stehen tagsüber verschiedene Seminarien und auch mehrere Gottesdienste auf dem Programm. Das diesjährige Elements Of Rock startet erneut am Donnerstag-Abend mit einem Eröffnungsgottesdienst um 20.15 Uhr, bei dem unter anderem Musiker der Band «Barren Cross» für die Umrahmung sorgen und den die Mitglieder der evangelischen Allianz Uster mitgestalten. Dazu kommen verschiedne Workshops im Tagesprogramm.

Am neunten Elements of Rock (EOR) starten dreizehn Bands. Diese stammen aus sieben verschiedenen Nationen von zwei Kontinenten. Drei von ihnen haben in der Schweiz ein Heimspiel: «Pertness», «Skyllas Revenge» und «Antaraxid».

Böses mit Gutem beantworten

Die schwedische Band «Crimson Moonlight» spielt erneut am EOR. Bei der letzten Ausgabe sprach «livenet.ch» mit Sänger Simon «Pilgrim» Rosèn. Auf die Frage, was ihn an Gott am meisten beigeistert, antwortet Rosèn: «Gott ist so gross und er denkt ganz anders als wir Menschen. Das erstaunt mich gewaltig. Jesus sagt: ‚Bete für deine Feinde und segne die, die dich verfluchen.‘ Aber im eigenen Denken bringst du deine Feinde um und verfluchst sie. Jesus geht genau den anderen Weg. Und er hat recht damit. Nur mit Liebe ist der Hass zu stoppen. Man muss das Böse mit Gutem beantworten. Oder Jesus am Kreuz. Er hätte ja herunterkommen können. Aber er blieb und wählte aber den Tod. Das wundert mich. Oder die Natur in Skandinavien. Als wir hierher flogen, sah ich beim Start all die Wälder und Seen und dachte mir, wie kann man da nicht an Gott glauben?»

EOR-Bands 2012:

  •   Barren Cross (USA)
  •   Crimson Moonlight (Schweden)
  •   Dark Sky (D)
  •   Stairway (GB)
  •   A Hill to Die upon (USA)
  •   Icon Clan (Finnland)
  •   Exhale (Schweden)
  •   Pertness (CH)
  •   Opus Irae (D)
  •   Hypersonic (Italien)
  •   Endtime Prophecy (D)
  •   Skyllas Revenge (CH)
  •   Antaraxid (CH)

Datum: 08.03.2012
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Werbung
Livenet Service
Werbung