Besuche im Pflegeheim

Letzte Chance für das nächste Leben

Zoom
«Pflegeheime sind die Bushaltestelle zur Ewigkeit», sagt Pastor Rodney. Deshalb schickt er Teams um mit alten Menschen zu beten. Laut seiner Gemeinde entscheiden sich viele im späten Alter für ein Leben mit Christus.

Rhonda Rowe und ihr Team begutachten den Zimmerplan auf dem Flur des Pflegeheims, um sicherzugehen, dass jeder Person zweimal Gebet angeboten werden kann. Dann besucht Rowe eine 93-Jährige Frau, die im Bett liegt. Ihre 87-Jährige Zimmergenossin sitzt derweil in einem Rollstuhl. Rowe kniet zwischen die beiden und betet mit ihnen. «Füll mich mit deinem Heiligen Geist und Feuer, Gott», wiederholt die 93-Jährige. «Ich bin auf dem Weg in die Ewigkeit, ich habe Jesus im Herzen.»

Das Team besucht Senioren für eine womöglich letzte Chance in diesem Leben, um ein Leben mit Gott im nächsten Leben zu erhalten. «Bist du sicher, dass du die Ewigkeit mit Gott verbringst», ist eine typische Frage, die Rowe stellt.

Letzte Haltestelle

Organisiert werden diese Begegnungen vom christlichen Werk «Revival Ministries International». «Revival»-Pastor Eric Gonyon hat bestimmte Regeln aufgestellt, welche sich nach den gesetzlichen Bestimmungen richten. Dazu gehört, dass nicht Material verteilt wird. Und im Pflegeheim wird vorher um Erlaubnis gefragt.

Laut der Webseite des Dienstes haben sich seit dem Jahr 2007 mehr als eine halbe Million Menschen in Alters- und Pflegeheimen für Christus entschieden. «Pflegeheime sind die Bushaltestelle zur Ewigkeit», sagt «Revival»-Pastor Rodney Howard Browne.

Ewigkeit antwortet

«Viele dieser Menschen haben keine Freunde oder Familie, von denen sie besucht werden», sagt Bibelschülerin Lauren Bowerfind, die zum Team von Rowe gehört. «Wir sind der einzige Besucher, den sie vielleicht sehen.» Oft hätten die Alten mentale und physische Gebrechen.

Zwar rege sich dann und wann Kritik. «Die Ewigkeit wird diese Fragen beantworten», sagt Pastor Gonyon.

Webseite:
Revival Ministries International

Zum Thema:
Den kennenlernen, der jede Altersstufe liebt  
Junge Alte helfen alten Alten: So betreut die ETG Bern ihre Hochbetagten
Senioren als Ermutiger: Altes Eisen oder Schlüsselperson?
116-Jährige verrät ihr Geheimnis: Gottvertrauen und Nächstenliebe

Datum: 30.07.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Headlines

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Fazit nach WM-Einsätzen
Im Laufe der Fussball-WM wurden auf russischem Boden mehr als eine halbe Millionen Menschen erreicht. Zu dieser Bilanz kommt die «Mission Eurasia»....
JAM Schweiz-Leiter in Angola
Nelli Sattler, Geschäftsführerin vom JAM Schweiz, war zusammen mit weiteren Leitern ihres Teams sieben Tage in der Provinz Benguela in Angola...
Stami St. Gallen
Seit zehn Jahren befindet sich die Stami St. Gallen in einem Quartier. Dieses ist ein Schwerpunkt in der Arbeit der Gemeinde. Gleichzeitig ist aber...
100 neue Gemeinden
Die Kirche von England hat grosse Pläne: Innerhalb der nächsten Jahre sollen landesweit 100 neue Gemeinden gegründet werden, nicht nur traditionelle...

Werbung

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service