«Vergesst uns nicht!»
Die grösste Sorge der Christen im Irak ist es, dass sie von der Weltöffentlichkeit vergessen werden. Das hat der chaldäisch-katholische Erzbischof Bashar Warda aus Erbil Anfang Woche im deutschen Bundestag erklärt.
Stiftung gegen Rassismus:
Scharfe Kritik an der Berichterstattung über den Nacktbilder-Skandal rund um den Badener Stadtammann Geri Müller übt die Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus (GRA). Die Medien hätten den Antisemiten einen Steilpass gegeben.
36 Menschen wirkten mit
In einer 9-stündigen Operation wurde in Israel ein Braunbär erfolgreich an der Bandscheibe behandelt. Es war der grösste Eingriff dieser Art bei einem so schweren Tier.
«Kleine Klagemauer»
Die so genannte «Kleine Klagemauer» im muslimischen Viertel der Jerusalemer Altstadt soll unter Verwaltung des israelischen Religionsministeriums gestellt werden. Dieser Abschnitt ist für Juden besonders heilig.
Unkontrollierbare Aggressionen
Türkischstämmige Jugendliche sind anfällig für judenfeindliche Verschwörungstheorien, und muslimische Verbände und Moscheegemeinden tun zu wenig gegen Antisemitismus in ihren Reihen. Dieser Ansicht ist Ahmed Mansour.
Nun tönt es in Europa
Der Weg von der Kritik an Israel zu offenem Antisemitismus ist kurz geworden. Mehrere Sicherheitskräfte mussten in Paris hospitalisiert werden. Mit letzter Kraft konnten sie verhindern, dass ein Mob in eine Synagoge mit 200 betenden Juden eindrang.
Rad aus dem Land der Bibel
Das «E-Biqe» erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 65 Kilometern pro Stunde. Es verfügt über einen Bordcomputer, der per Touch-Screen bedienbar ist. Der israelisch-chinesische Autohersteller «Qoros» hat das neue Rad vorgestellt.
Einst aus Not entstanden
Weil Wasser Mangelware ist, wird es in trockenen Gegenden direkt an die Wurzel geleitet. Die israelische Erfindung der Tröpfchen-Bewässerung geht um die Welt – auch zu Ländern, die eigentlich israelfeindlich sind.
Christoph-Merian-Verlag
Mit einer App können bald 800 Jahre jüdischen Lebens in Basel beleuchtet werden. Denn in der Stadt finden sich viele Spuren davon, die den meisten Baslern noch unbekannt sind. Zwei Wissenschaftlerinnen haben die App entwickelt.
Nach sieben Jahren Perez
Sieben Jahre amtete Schimon Perez (90) als Präsident Israels. Nun wurde Reuven Rivlin zu seinem Nachfolger gewählt. Der 74-Jährige setzte sich in einer Stichwahl durch.

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Publireportage

Der einzigartige Livenet-Mix
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

HEUTE

Videoreihe Salz und Licht Stephan Maag Buch: Ungezähmt und mehr: http://www.xn--ungezhmt-4za....

Livenet Service