Osterumfrage

Mehrheit der Deutschen sieht im Glauben Sinnstiftung

Zoom
Die Deutschen sehen laut einer Umfrage viele positive Aspekte im Glauben. Er stiftet dem Leben einen Sinn und spendet in schwierigen Zeiten Trost. Die Deutschen verbinden aber auch zunehmend negative Punkte damit.

Die Bild am Sonntag hat zu Ostern die Deutschen zum Thema Glauben befragt. Über die Hälfte aller Deutschen (53 Prozent) findet demnach, dass der Glaube dem Leben einen Sinn gibt. Durch den weltweiten Terror und die Gewalt werden Religionen aber auch zunehmend als Teil des Problems angesehen.

Fast 70 Prozent der Deutschen denken, dass der Glaube die Gesellschaft spalten kann. 46 Prozent sehen den Glauben als Ausgangspunkt für Terror an. Für noch 40 Prozent bewirkt der Glaube Intoleranz. Nur 29 Prozent sind der Überzeugung, dass die Welt durch den Glauben insgesamt friedlicher wird.

Für 67 Prozent der Befragten ist der Glaube aber auch Trostspender in schwierigen Lebenslagen. Dass Glaube Berge versetzen kann, denken 36 Prozent der Deutschen. Wenn es darum geht, ob der eigene Glaube durch Terrorangriffe erschüttert wird, verneinen das 50 Prozent der Katholiken. Bei den Protestanten sind es 37 Prozent. Laut der Umfrage gaben 25 Prozent an, keinen Glauben zu haben, 17 Prozent enthielten sich einer eindeutigen Aussage.

Dieser Artikel stammt vom Christlichen Medienmagazin PRO. Hier gehts zum Originalartikel.

Zum Thema:
Studie «Generation What?»: Auch ohne Glauben glücklich
Glücksfaktor Religion: Macht der Glaube glücklicher?
WELT-Leitartikel: Christlicher Glaube tut Menschen gut

Datum: 18.04.2017
Autor: Michael Müller
Quelle: Christliches Medienmagazin pro | www.pro-medienmagazin.de

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Ein missverstandener Begriff
Gnade. – Das Wort klingt fremd und wirkt so, als wäre es aus einer anderen Zeit gefallen. Was soll man sich darunter vorstellen? Und was ist damit...
Unbequemer Bonhoeffer
Die Hochschultheologie kommt fast ohne ihn aus. In Kirchen kennt man ihn von freundlichen Kalenderzitaten. Dabei hat Dietrich Bonhoeffer bis heute...
Studie über Jugend und Gewalt
Muslimische Jugendliche neigen laut einer neuen Studie der Universität Zürich zu mehr Gewalt. Für Pascal Gemperli von der Föderation islamischer...
Ganz besonders?
Fünf Mal schreibt die Bibel von einem Jünger, den Jesus besonders lieb hatte. Die Beziehung zwischen den beiden war scheinbar wirklich etwas...

Werbung

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service