Nach Schnellboot-Unfall
Molly Miltenberger Murray lebt als Pastorenfrau in Schottland. Das ist nicht selbstverständlich. Als Teenagerin wurde sie von einem Schnellboot getroffen. Ihre Überlebenschancen waren gering.
«Das Beste kommt noch»
Vor kurzem ging durch die Medien, dass sich die junge Brittany Maynard wegen einem Tumor umbrachte. Nun trat David Williams an die Öffentlichkeit. Er lebt seit 13 Jahren mit derselben Krankheit. Suizid ist für ihn kein Thema. Er vertraut auf Gott.
Erich Metaxas zieht Vergleich
Zwischen 250 und 270 n. Chr. suchte eine furchtbare Seuche, wahrscheinlich Masern oder Pocken, das römische Reich heim. Auf ihrem Höhepunkt starben allein in Rom jeden Tag 5'000 Menschen.
Eindrücke nach Herzstillstand
Leben nach dem Tod existiert laut Wissenschaftlern zumindest kurz – besagt eine Studie des Europäischen Rates für Wiederbelebung. Während vier Jahren wurden 2'060 Nahtodesfälle bei Herzstillständen untersucht.
Brantly ermutigt zur Hilfe
Ebola-Arzt Kent Brantly überlebte das für viele tödliche Virus. Auf einer Pressekonferenz sagt er nun, dass die Lage in Afrika gefährlicher als bisher angenommen sei. Gleichzeitig ermutigt er zur Hilfe.
Smarter Medicine
Die Kostenentwicklung im Gesundheitsapparat hat viel mit (mangelnder) Ethik zu tun. Ausserdem sind die Anreize falsch gesetzt. Das wurde am Donnerstag an einer Tagung des Instituts «Dialog-Ethik» in Zürich deutlich. 
Klare Mehrheit für Alterssuizid
Eine klare Mehrheit der Schweizer Bevölkerung würde die Möglichkeit eines erleichterten Alterssuizids begrüssen. Das ergab eine Umfrage von «reformiert.». SEK-Präsident Gottfried Locher findet Alterssuizid eine «menschenverachtende Idee».
Fettsucht wird gefördert
Künstliche Süssstoffe senken Gewicht und beugen Diabetes vor. So das Versprechen. Doch sie können auch metabolische Krankheiten und Glukose-Unverträglichkeit fördern. Das entdeckten israelische Wissenschaftler.
Klenk denkt, Gott lenkt
Der Oxforder Biologe Richard Dawkins rät zur Abtreibung bei Schwangerschaften mit Verdacht auf Trisomie 21. Ein öffentlicher Vorstoss, dem weitere folgen werden, falls sie ihm nicht längst vorausgeeilt sind. Es genügt ein kurzer Blick zurück.
TV-Moderator Ruedi Josuran
TV-Moderator Ruedi Josuran (57) engagiert sich ehrenamtlich für die Lepra-Mission. Als deren Botschafter hilft er mit, der heimtückischen Krankheit die Stirn zu bieten. Unter anderem wird er dazu selbst in ein Lepra-Spital nach Nepal reisen.

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Publireportage

Der einzigartige Livenet-Mix
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

HEUTE

Kennst du das Gefühl, wenn du realisierst, dass du gemeinsam mit tausenden von anderen...

Livenet Service