Christus für alle Nationen

«Jetzt fängt die Arbeit erst richtig an!»

Trotz starkem Regen fand vom 22. bis 25. August in Daressalam, Tansania, eine Grossevangelisation statt. Der Veranstalter, das Missionswerk «Christus für alle Nationen», berichtet von Hunderttausenden von Besuchern.

Zoom
Grossevangelisation in Daressalam, Tansania
Viele andere hätten die Veranstaltung im nationalen Fernsehen und im Radio live verfolgt. Tausende seien durch die Predigten von Peter van der Berg und Daniel Kolenda angesprochen worden und zum Glauben gekommen.

Sogar das Regenwetter, welches immer wieder Probleme beim Soundsystem bereitete, konnte die Leute nicht abhalten. Prediger Daniel Kolenda schreibt in einem Bericht: «Am Morgen … begann es zu regnen. Ich fragte mich, wie die Leute auf diese Unannehmlichkeit reagieren würden. Doch anstatt nach Hause zu gehen, hielten sie einfach ihre Plastikstühle wie Regenschirme über die Köpfe und hörten weiter zu. Das ist einer der vielen Gründe, warum ich Afrika liebe. Die Menschen sind hungrig nach Gott und seinem Wort.»

Um die Nacharbeit der vielen Menschen, die bei der Evangelisation zum Glauben kamen, kümmern sich die ortsansässigen Gemeinden. Schon am Sonntag (25. August), dem letzten Tag der Evangelisation, berichteten Pastoren, dass ihre Gemeinden voller Neubekehrter gewesen wären. «Ein Pastor erzählte mir, dass er allein an diesem Morgen über 4‘900 neue Gläubige im Gottesdienst hatte», berichtet Kolenda. «Wenn die Kampagne zu Ende ist, fängt die Arbeit für den Leib Jesu hier in Daressalaam mit der Nacharbeit und der Lehre für die Bekehrten erst richtig an!»

Webseite:
Christus für alle Nationen

Datum: 02.09.2013
Quelle: Christus für alle Nationen

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Lobpreis beim Fastfood
11,7 Millionen Mal wurde das Video bisher auf Facebook angeschaut: Ein Lobpreisteam aus Georgia verwandelte ein Tischgebet in eine erstaunliche...
Ganz offiziell inoffiziell
Auch Marokko pflegt inzwischen diplomatische Beziehungen mit Israel. Zwar nicht auf ganz offiziellem Weg, aber über andere Netzwerke.
Aus dem Strudel der Gewalt
José Rolando Arévalos Bruder war von einer Gang ermordet worden, deshalb schloss er sich mit 14 selbst einer Bande an. Seine Machenschaften führten...
Pastoren und Gemeindeleiter
Erstmals in der Geschichte von Costa Rica zählt die evangelische Fraktion im Parlament 14 Abgeordnete. Sie sind mehrheitlich Pastoren und...

Werbung

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service