Heikle Gespräche

In christlichen Gemeinden werden zu oft Konflikte verdrängt

Unternehmensberater und Bestsellerautor Joseph Grenny sprach am Willow-Creek-Kongress in Hannover über die Tendenz, dass schwierige Gespräche in Gemeinden oft nicht geführt und Beziehungsprobleme unter den Teppich gekehrt werden. Damit verbaue man sich die Chance, gesunde Beziehungen aufzubauen, was laut Grenny weitreichende negative Folgen hat.

Zoom
Joseph Grenny
Viele christliche Gemeinden leiden darunter, dass ihre Mitarbeiter untereinander nicht ehrlich und wahrhaftig sind. Diese Überzeugung vertrat der US-Unternehmensberater und Bestsellerautor Joseph Grenny am Willow-Creek-Leitungskongress in Hannover. Häufig getraue man sich nicht, Probleme ehrlich und respektvoll anzusprechen, dies meist aus Angst, die Freundschaft oder auch die Arbeitsstelle dadurch zu verlieren. Untersuchungen würden aber zeigen, dass die Beziehung meist sogar auf eine bessere Basis gestellt werde, wenn die Wahrheit ausgesprochen wird (Bedingung: die andere Person muss spüren, dass ihre Ziele und ihre Person respektiert werden!).

Konflikte möglichst rasch ansprechen

Als Leitgedanken stellte Joseph Grenny folgenden Satz ins Zentrum: «Die Gesundheit einer Beziehung, eines Teams oder einer Organisation leitet sich aus der durchschnittlichen Zeitdauer ab zwischen der Identifikation eines Problems und dem Gespräch darüber.» Die unzureichende Leistung von ehrenamtlichen Mitarbeitern oder Pastoren werde zum Beispiel zu oft nur in Vorzimmern diskutiert, ohne die betroffenen Personen direkt zu konfrontieren. Grenny: «Wir brauchen eine Kultur, um Konflikte angemessen auszutragen.» Er verwies auf die Berichte der Apostelgeschichte und unterstrich, dass Kontroversen zum Gemeindeleben dazugehörten. Nicht die Auseinandersetzungen seien das Problem, sondern ihr Umgang mit ihnen. Grenny rief die 9'500 Zuhörer dazu auf, Konflikte nicht zu beschönigen: «Wir wachsen durch Wahrheit.» Aktuellen Erhebungen zufolge führe in einer Gemeinde die Kultur der Ehrlichkeit zu einer Zunahme von Mitgliedern und Finanzen.

«Bemühen Sie sich, diese Fähigkeit zu erlernen!»

Zoom
Bill Hybels

Der Hauptpastor der Willow-Creek-Gemeinde in Chicago, Bill Hybels, bezeichnete die Kunst, schwierige Gespräche zu führen, als eine der wichtigsten Fähigkeiten im Umgang mit Menschen. «Bemühen Sie sich, diese Fähigkeit zu erlernen!», rief Hybels den Teilnehmern zu. Sie sei ein unschätzbarer Vorteil für die Gemeindepraxis und die persönliche Lebensführung.

Der nächste Willow-Creek-Leitungskongress findet vom 8. bis 10. Februar 2018 in der Dortmunder Westfallenhalle statt.

Zur Webseite:
Willow Creek Deutschland

Zum Thema:
Fast 10'000 Leiter in Hannover: Bill Hybels: «Aufopfernde Liebe ist der Kern der Leiterschaft»
Willow-Leitungskongress 2016: Georges Morand: «Leadership ist weltweit das vordringliche Thema»
Fazit: 20 Jahre Willow-Creek-Kongresse – was bleibt?

Datum: 15.02.2016
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Fazit nach WM-Einsätzen
Im Laufe der Fussball-WM wurden auf russischem Boden mehr als eine halbe Millionen Menschen erreicht. Zu dieser Bilanz kommt die «Mission Eurasia»....
JAM Schweiz-Leiter in Angola
Nelli Sattler, Geschäftsführerin vom JAM Schweiz, war zusammen mit weiteren Leitern ihres Teams sieben Tage in der Provinz Benguela in Angola...
Mapuche-Terror seit 2016
Vermummte Angreifer zwangen die chilenischen Christen, die Häuser zu verlassen. Dann setzten sie das ganze Zentrum in Brand. Ein weiterer Anschlag...
100 neue Gemeinden
Die Kirche von England hat grosse Pläne: Innerhalb der nächsten Jahre sollen landesweit 100 neue Gemeinden gegründet werden, nicht nur traditionelle...

Werbung

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service