Debatte über die christlichen Grundwerte der CDU

„Aus der Mitte der Partei heraus“ müsse „ein Nachdenken über unsere Grundwerte“ einsetzen, forderte der nordrhein-westfälische Sozialminister Karl-Josef Laumann. Es sei nötig, dass das „C“ im Kürzel der CDU wieder klarer in Erscheinung trete.

Dies sei eine der Konsequenzen, die sich aus dem schlechten Abschneiden der Partei bei der Bundestagswahl vom vergangenen Oktober aufdrängten. Die CDU müsse wieder programmatisch zu ihren Wurzeln stehen, verlangte Naumann, der auch Bundesvorsitzender des CDU-Arbeitnehmerflügels ist. Dazu gehöre das christliche Menschenbild „als Richtschnur unserer Politik und unserer Entscheidungen“.

In der «Bild am Sonntag» und an einer Veranstaltung in Düsseldorf nahm er damit Stellung zu einer inhaltlichen Neuausrichtung der Partei. Er verband damit auch einen Protest gegen Billiglöhne: „Wenn man ein christliches Menschenbild vertritt, muss man auch die Meinung vertreten, dass ein Mensch, der eine ganz normale Ausbildung hat und ganztägig arbeitet, auch so viel verdient, dass man davon leben kann.“ Es sei eben nicht alles automatisch sozial, „was Arbeit schafft“.

Solidarität und Gerechtigkeit dürften nicht dem Gedanken der Freiheit untergeordnet werden. „Sonst bringen wir das Gleichgewicht einer christlichen Partei durcheinander“, warnte Laumann. Wer die Partei Konrad Adenauers sein wolle, „muss eine sozialstaatliche Partei sein“.

Zum Thema
Angela Merkel: „So wahr mir Gott helfe“
Kirchen begrüssen Merkels Aussagen zum Dialog der Religionen

Quelle: Kipa/KNA

Datum: 06.12.2005

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Indien
Unvermindert gibt es in ganz Indien Gewalttaten gegen religiöse Minderheiten. Chhaya (Name geändert) ist Rechtsanwältin vor Ort und engagiert sich...
«Ketzerische Bibeln»
In Griechenlands ultra-orthodoxen Kreisen herrscht grosse Aufregung über eine evangelistische Sommeraktion evangelischer Christen.
Arm, aber grosszügig
Die Arbeitslosigkeit in Südafrika liegt bei 25 Prozent, die meisten Familien stecken tief in der finanziellen Krise. Genau in dieser Zeit entscheidet...
Nahost-Kenner Marc Früh
Die 70 Jahre Gründung des Staates Israel haben in Gaza zu schlimmen Ausschreitungen geführt. Die Hoffnung auf Frieden in dieser Region schwindet....

Werbung

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service