Homosexuelle Anziehung
Floyd Godfrey, ein im Bundesstaat Arizona tätiger Therapeut, hat aus seiner persönlichen Beratungstätigkeit mit mehr als 1000 betroffenen Männern vier wesentliche Einflussfaktoren ermittelt, welche die Entwicklung homosexueller Anziehung fördern.
41'200 neue Ehen
Im Jahr 2014 heirateten in der Schweiz mehr Paare: Die Zahl der Hochzeiten stieg um 3,6 Prozent auf 41'200. Seit dem Jahr 2000 ist dies der sechsthöchste Wert.
Kommentar
Anfang Mai fand ohne öffentliche Vorankündigung in Bern die Lancierung der «Allianz für Sexualaufklärung» statt. Dabei wurden Absprachen getroffen, die aus Sicht der Autorin des Buches «Sexualerziehung? Familiensache!», sehr bedenklich sind.
Falsche Behauptung
Die Schablone «Es gibt immer mehr Ehescheidungen» ist schon längst überaltert, lässt sich aber nicht aus den Köpfen entfernen. Selbst Politiker und Journalisten repetieren den Mythos wie einen Glaubenssatz.
Vier wesentliche Faktoren
Jungen müssen sich in einer komplexen und stark sexualisierten Welt zurechtfinden. Eltern, die sich für ihre Söhne einen positiven Bezug zu ihrer Geschlechtlichkeit wünschen, können viel dafür tun. Therapeut Floyd Godfrey nennt vier wichtige Punkte.
Neue Krankheit der «Zivilisation»
In der ZDF-Sendung «Peter Hahne» vom 12.4. kam das Schicksal betroffener Scheidungskinder auf den Tisch. Pro Jahr sind in Deutschland rund 200'000 Kinder betroffen.
Liebesbriefe an das Ungeborene
Eindrücklich reagierte Melanies Sohn, als er die Liebesbriefe seiner Mutter an ihn las. Sie verfasste die Botschaften, als er noch nicht geboren war. «Mama, du hast mich schon vor der Geburt geliebt», stellte er entzückt fest.
Familien in der Schweiz
Wenn sich alle Frauen ihren Kinderwunsch erfüllen könnten, hätten die Schweizer Familien deutlich mehr Kinder. Das ist eines der Ergebnisse der Erhebung zu Familien und Generationen des Bundes.
Falsche Liebe?
Immer mehr Kinder halten sich für besser und wertvoller als andere. Laut aktuellen Studien haben die Eltern einen grossen Einfluss darauf, ob sich ihre Kinder zu kleinen Narzissten und Materialisten entwickeln.
29 Kinder adoptiert
Am Frühstückstisch reicht ein Gedeck für vier nicht weit: Paul und Jeane Briggs zählen 34 Kinder. 29 von ihnen sind adoptiert und stammen meist aus schwierigen Umständen – weitere kommen dazu.

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Publireportage

Der einzigartige Livenet-Mix
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

HEUTE

Denkanstoss von Michi Dufner Lies die Bibelstelle im Kontext: https://www.bibleserver.com/text/GNB/...

Livenet Service