Lustige Kirchennamen

Mal einen Gottesdienst in der «St. Nikolaus Metzgerei» besuchen?

Das «Baptist Tabernacle» in Englands Nordosten heisst neu «Stockton Baptist Church», weil die Leute zuvor keinen blassen Schimmer hatten, dass es sich um eine Kirche dreht. Es ist nicht die einzige Kirche auf der Insel, die einen witzigen Namen trägt – so etwa, übersetzt, die «St. Nikolaus Metzgerei». An diesem Ort gibt es aber kein Fleisch, sondern Gottesdienste.

Zoom
Die «Stockton Baptist Tabernacle»
Übersetzt steht «Baptist Tabernacle» ungefähr für «Baptisten-Stiftshütte». Für die Menschen der heutigen Generation(en) nicht unbedingt ein Name, unter dem man sich etwas vorstellen kann. Zudem wurde es von Google nicht als Anbetungsort gefunden, «obschon wir zu den bestbeachteten Gemeinden in der Gegend gehören», sagte der Gemeinde-Sekretär Pete Chapman gegenüber «BBC». Mit dem neuen Namen sei der Sinn und Zweck der Gemeinde allgemein ersichtlicher. Und weiter: «Die heutige Generation, von der die Mehrheit keine Kirchen oder religiöse Orte mehr besucht, hatte keine Ahnung, dass das Tabernacle eine Kirche war.»

Witzige Kirchennamen: St. Nicholas Metzgerei

Das Tabernacle sei aber längst nicht der ungewöhnlichste Kirchenname, der von den Gründern bestimmt wurde, schreibt «Christian Today» und listet fünf besondere Namen auf.

St. Nicholas Shambles – übersetzt: St. Nicholas Metzgerei. Hintergrund ist, dass diese Gemeinde an der Ecke der Butcher Hall Lane (Butcher steht für Metzger) und der Newgate Street steht. Der Name der Butcher Lane stammt von den Metzgereien, die sich in der Gegend befinden.

«Bellende Methodisten Kirche»

Die «Barking Methodist Church», übersetzt «Bellende Methodisten-Kirche», hat eigentlich alles richtig gemacht, auch wenn der Name etwas aussergewöhnlich klingen mag. Einzig geht bei diesem Namen für den Nichteingeweihten etwas unter, dass die Kirche im Londonder Stadtteil Barking steht. Bei der «London Methodist Church» oder der «Paris Methodist Church» ist das natürlich viel verständlicher.

Etwas heftig mutet der Name «Five Precious Wounds» («Fünf wunderbare Wunden») der Stonebridge-Kirche an. Erklärt werden sie durch fünf grosse Wunden, die Jesus bei seinem Tod erlitt.

Ebenfalls für witzige Bemerkungen dürfte die «All Souls, Pratts Bottom» («Alle Seelen, Plappernder Tiefpunkt») sorgen; natürlich, Pratts Bottom ist ebenfalls ein Ortsteil von London. Auch noch witzig: Der Name «Custom House Baptist Church»; «Custom House» steht für «Zollhaus»…

Zum Thema:
Ungewöhnliche Spendenaktion: Eigenes Bier rettet belgische Kirche vor Abriss
Gottesdienst in der Kneipe: «Kirche ist kein Gebäude, Kirche ist Beziehung!»
Dahin gehen, wo die Leute sind: EventKirche – mobile Kirche auf Rädern

Datum: 20.10.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Today / BBC

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Pfarrer Brunsons Matryrium
Die Verlängerung der schon bald zweijährigen Untersuchungshaft des Presbyterianer-Pastors Andrew Craig Brunson in der Türkei um weitere drei Monate...
Wunder in Westafrika
Immer wieder wurde die Christin Ebele von ihrem Mann, einem überzeugten Muslim, brutal geschlagen, doch Ebele besuchte weiterhin ihre Gemeinde. Ohne...
«Schweigen der Welt brechen»
Seit drei Monaten protestiert das Volk in Nicaragua gegen die Linksdiktatur von Daniel Ortega. Evangelische und die katholische Kirche stellen sich...
Neues vom Schauprozess
Ein türkischer Gerichtshof hat entschieden, dass US-Pastor Andrew Brunson mindestens bis zur nächsten Anhörung im Oktober im Gefängnis bleiben muss....

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service