Populär-Wissenschaftler Kaku

«Die Welt wurde nicht durch Zufall geformt»

Michio Kaku, einer der bekanntesten Physiker in den USA, sagt, dass es klare wissenschaftliche Hinweise auf die Existenz Gottes gibt. Dazu entwickelte er eine hochkomplexe Theorie, die auf Tachyonen gründet. Das Konzept des Zufalls werde für immer verändert werden.

Zoom
Michio Kaku, einer der bekanntesten Physiker in den USA
Sein Forschungsgebiet ist die Theoretische Physik; nun berichtet Michio Kaku, dass er eine Theorie entwickelt hat, die auf die Existenz Gottes hinweisen könnte. Laut der Webseite der AGEAC («Geophilosophical Association of Anthropological and Cultural Studies») sorgte dies in wissenschaftlichen Kreisen für Erregung, da Kaku zu den prägendsten Wissenschaftlern der Gegenwart gehört. Immerhin gehört er zu den Entwicklern und Vorantreibern der revolutionären Stringtheorie, dies seit den 1970er-Jahren hohen Respekt geniesst.

Zu seinem Schluss kommt der an der Harvard-Universität studierte Physiker durch das, was er «einfache, semi-radius Tachyonen» nennt. Bei Tachyonen handele es sich um theoretische Teile, die sich schneller als das Licht bewegen.

«Eine Intelligenz»

Tachyonen-Teilchen würde man erst sehen, wenn sie an einem vorbeigeflogen sind, ähnlich einem Flugzeug, das im Überschallflug die eigene Lärmkulisse überholt. Diese Tachyonen kommen in manchen Modellen der Stringtheorie vor.

Nach verschiedenen Tests kommt Kaku zum Schluss, «dass wir in einer Welt leben, die auf Regeln basiert, die von einer Intelligenz geschaffen worden ist.»

«Glauben Sie mir, alles was wir heute noch als 'Zufall' bezeichnen, wird keinen Sinn mehr machen.» Für ihn sei klar, «dass wir durch einen Plan existieren, der nach geschaffenen Regeln gesteuert wird, geformt durch eine universelle Intelligenz, nicht durch Zufall.» Wenn diese neuen Erkenntnisse in die Breite gehen, werde das Konzept des Zufalls für immer verändert werden.

Bereits vor drei Jahren äusserte sich Michio Kaku zur Frage: «Ist Gott ein Mathematiker?»

Zum Thema:
Alle Möglichkeiten offen: Mathematiker: «Wissenschaft widerlegt Gott nicht»
Gott hat 10 hoch 25 Zeugen: Sterne lassen über Schöpfung staunen
Das Geheimnis der roten Ameise: Zufall für biblische Prophezeiungen ausgeschlossen

Datum: 10.06.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Headlines

Kommentare

Nette Theorie. Untermauert Ursache und Wirkung. Heißt also, wenn wir durch eine Intelligenz gesteuert wurden, ist es mehr als wichtig, das wir zum Zentrum des Universums gelangen. Oder bilden unsere Seelen diese Intelligenz? Sind wir alle ein Teil des "Schöpfers"? Die Frage ist dann, was war vor dem Schöpfer. Oder will er damit die Urknall Theorie bestätigen? Was uns letztlich an Fragen bleibt, ist....wozu das ganze? Und das ist wohl der Kern unserer Intelligenz. Und unseres Daseins.
super Artikel. Sehr lehrreich.

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Historische Schriften bestätigt
Kürzlich wurden in Jerusalems acht Steinschichten der Klagemauer, die unter einer acht Meter tiefen Schicht Erde begraben waren, und eine Theater-...
Revolution auf der Strasse
In Tel Aviv baut das israelische Unternehmen «ElectRoad» eine Spur für elektrisch angetriebene Busse. Die Akkus dieser öffentlichen Verkehrsmittel...
Umfrage zu Stresssituation
Terrorismus und die politische Stimmung empfinden viele Menschen als bedrohlich, insbesondere in den USA – dies bestätigte eine Studie. Doch laut...
Wende im Grand-Canyon-Fall?
Lange war dem Geologen Andrew Snelling verweigert worden, im Grand Canyon in den USA zu forschen. Die Verwaltung des Nationalparks wollte in seiner...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service