Videoclip zu legendärem Dialog

Lehrer behauptet: «Gott schuf das Böse!» – junger Einstein kontert

Der Dialog über das Böse, der zwischen einem älteren Professor und dem jungen Albert Einstein vor versammelter Klasse stattgefunden haben soll, ist legendär. Inzwischen kursiert er auch als Video im Internet.

Zoom
Albert Einstein bei einer Vorlesung in Wien 1921
«Heute möchte ich euch beweisen, dass Gott, wenn es ihn gibt, böse ist», beginnt der Professor. Die Schulklasse im schwarz-weiss Video hört gespannt zu.

Hat Gott alles erschaffen?

«Hat Gott alles, was existiert, erschaffen? Wenn Gott alles erschaffen hat, dann hat er auch das Böse geschaffen», argumentiert der Lehrer und folgert daraus: «Das bedeutet: Gott ist böse!»

Da steht ein Junge namens Albert Einstein auf und fragt: «Herr Professor, existiert Kälte?»

Die Lehrperson: «Was soll das für eine Frage sein? Natürlich existiert die Kälte. War euch noch nie kalt?»

Einstein entgegnet, während draussen Schnee fällt: «Nein, in der Tat, Herr Professor, die Kälte existiert nicht. Nach den Gesetzen der Physik ist das, was wir als kalt empfinden, nur das Fehlen von Wärme.»

Doch Einstein ist noch nicht fertig: «Und existiert Dunkelheit, Herr Professor?»

«Selbstverständlich existiert sie», versichert der Lehrer.

Wieder ist Einstein nicht einverstanden: «Nein, sie ist nur das Fehlen von Licht. Wir können das Licht messen, aber die Dunkelheit nicht.»

Und so hebt Einstein hervor: «Das Böse existiert nicht, genauso wenig wie die Kälte und die Dunkelheit. Gott hat das Böse nicht geschaffen. Sondern es ist das Ergebnis dessen, was Gottes Herz noch nicht berührt hat.»

Video: Existiert Gott?


Zum Thema:
Alle Möglichkeiten offen: Mathematiker: «Wissenschaft widerlegt Gott nicht»
Beweis ist bewiesen: Kurt Gödels Gottesbeweis ist richtig
Die Wissenschaft entdeckt Gott

Datum: 14.08.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Historische Schriften bestätigt
Kürzlich wurden in Jerusalems acht Steinschichten der Klagemauer, die unter einer acht Meter tiefen Schicht Erde begraben waren, und eine Theater-...
Revolution auf der Strasse
In Tel Aviv baut das israelische Unternehmen «ElectRoad» eine Spur für elektrisch angetriebene Busse. Die Akkus dieser öffentlichen Verkehrsmittel...
Umfrage zu Stresssituation
Terrorismus und die politische Stimmung empfinden viele Menschen als bedrohlich, insbesondere in den USA – dies bestätigte eine Studie. Doch laut...
Wende im Grand-Canyon-Fall?
Lange war dem Geologen Andrew Snelling verweigert worden, im Grand Canyon in den USA zu forschen. Die Verwaltung des Nationalparks wollte in seiner...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service