Bald «schreien» die Steine
In den biblischen Sendschreiben wurde die Gemeinde von Laodicea getadelt. Nun soll ausgerechnet dieser Ort zum Zeugen biblischer Geschichte werden. Die Stätte wird derzeit restauriert.
Inschrift nennt Hohepriester
Ein Steingewicht aus der Zeit des Zweiten Tempels weist in seiner Gravur auf den Hohepriester hin. Dieser Gebrauchsgegenstand ist ein weiterer Beleg für die teilweise wegdiskutierte jüdische Geschichte am Tempelberg.
Neue Funde in Israel
Israelische Archäologen glauben, sie hätten die Hinweise entdeckt, wonach der biblische König Hiskia Götzenfiguren zerstörte, so wie es in der Schrift steht. Es wäre ein weiterer Hinweis auf die Geschichte des jüdischen Volkes im heutigen Israel.
Steinkrug-Fabrik entdeckt
Die Bibel dokumentiert, dass Jesus bei einer Hochzeit in Kana Wasser in Wein verwandelte. Nahe diesem Ort ist nun eine Tonkrug-Fabrik entdeckt worden. Die Fertigungsmaterialen und die Epoche, aus der der Fund stammt, stützen den biblischen Bericht.
Glaubwürdig oder nicht?
Immer wieder kursieren angebliche Funde, die endgültig beweisen sollen, dass die Bibel ein überholtes Märchenbuch ist. Aber genauso gibt es scheinbare Funde, die ihre Glaubwürdigkeit endgültig untermauern sollen.
Ikone in Geburtskirche gefunden
Experten renovieren die Geburtskirche in Bethlehem. Nun wurde dabei eine Ikone entdeckt, welcher die palästinensische Verwaltung grosse religiöse und geschichtliche Bedeutung beimisst.
Biblische Orte heute
In Griechenland ist der Akropolis ein allgegenwärtiges Monument. Doch bei vielen Einheimischen unbekannt ist der gleich danebenliegende Areopag. Da von diesem Ort nur ein Steinhügel übrig geblieben ist, spielt der Ort für viele keine Rolle mehr.
Comeback des Jahrtausends
Der Grundstein ist bereits gelegt. Die biblische Stadt Gilgal soll wieder aufgebaut werden, berichten verschiedene Nachrichtenportale. Der Ort nahe des Jordan ist in der Heiligen Schrift mehrfach erwähnt.
Wie alt ist die Menschheit?
Die Menschen im Paläolithikum lebten wesentlich besser als in späteren Jahren, hält der Forscher Michael Brandt in seinem Buch «Wie alt ist die Menschheit» fest. Dennoch wuchs die Bevölkerung damals scheinbar nicht.
Treppe aus der Zeit Jesu
Israelische Archäologen haben in Jerusalem eine Treppenkonstruktion aus dem ersten Jahrhundert nach Christus ausgegraben. Sie wurde von der israelischen Altertumsbehörde nahe der Klagemauer freigelegt.

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Denkanstoss von Michi Dufner Abonniere unseren YouTube-Kanal: http://bit.ly/AbonniereLivenet...

Livenet Service