«Er existiert schon lange»

Ägyptischer Hinweis auf Durchquerung des Schilfmeeres

Der israelische Geschichtsprofessor Ken Spiro spricht von einem archäologischen Hinweis auf die jüdische Durchquerung des Schilfmeeres. Nicht etwa, weil auf dem Meeresgrund Überreste pharaonischer Streitwagen entdeckt worden wären – es handelt sich um alte ägyptische Wandmalereien.

Zoom
Ken Spiro
«Damals gab es keine Historiker, die Ereignisse notierten», sagt der israelische Geschichtsprofessor Ken Spiro in einem jüngst veröffentlichten Video. Je mehr geforscht werde, desto mehr komme zutage. «Und je mehr wir graben, je mehr wir finden, desto mehr wird der biblische Bericht unterstützt», beobachtet Spiro.

Das gelte auch für eine der «erstaunlichsten Geschichten der Bibel: der Exodus aus Ägypten.» Immer wieder werde die Frage gestellt, wo denn der Beleg dazu zu finden sei. Einen nennt Ken Spiro, «und dieser existiert sogar schon sehr lange.»

«Niemand hatte es bemerkt»

Zoom
Ägyptische Wandmalereien stellen die Durchquerung des Roten Meeres dar.
Brad Sparks recherchierte wie kein zweiter in dieser Sache, erinnert sich Spiro an eine Begegnung mit dem Bibelwissenschaftler. «Er fand direkte Hinweise darauf im 'Tal der Könige' in Ägypten. An den Wänden befinden sich graphische Darstellungen der Geschichte, erstellt durch die Ägypter.» Die Darstellungen stehen im Einklang mit dem biblischen Bericht.

«Als ich das selbst zum ersten Mal sah, konnte ich es nicht glauben. Doch ich prüfte es nach und erkannte, dass es korrekt ist und dass es wirklich existiert. Es war schon immer da, bloss hatte es noch niemand bemerkt.»

Zum Thema:
Neuer Fund in Jerusalem: Religiöse Inschrift oder antike Graffiti?
Ornamentboden entdeckt: Hinweis auf Jerusalems zweiten Tempel gefunden
Kontrapunkt zur Geschichte: Archäologen entdecken christliche Inschriften in der Karibik

Datum: 14.04.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / UWI

Kommentare

UND DIE BIBEL HAT DOCH RECHT!

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Von wegen «nicht gesehen»
Er war der erste Mensch im All: Der russische Kosmonaut Juri Gagarin (1934-1968). Dort fand er Gott, wie sich nun entgegen damaliger Darstellungen...
Block oder Scheibe
Der Archäologe Amos Kloner untersuchte über 900 Steine, die während der Periode des Zweiten Tempels Höhlengräber verschlossen. Massive Steinblöcke...
Ostern historisch
Regelmässig zu den Feiertagen erscheinen Artikel, in denen erklärt wird, dass Ostern eigentlich kein christliches Fest wäre. Es seien...
Wasser aus der Luft
Buchstäblich greift Israel nun Wasser aus der Luft. Dank einer neuen Errungenschaft kann das wertvolle Nass jetzt noch besser aus der Luft gewonnen...

Werbung

RATGEBER

Die Kunst des Aufstehens Mit Widrigkeiten umzugehen, ist lernbar
Gesellschaftlich engagierte Christen werden immer wieder in Auseinandersetzungen verwickelt und...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 12. Mai 2018 in Frauenfeld
18. - 20. Mai ‘18 mit John Sagoe - Union BASEL

Livenet Service