Transgender wollte springen

Mineo und Lecrae retten Transgender vor Suizid

Die beiden Rapper Andy Mineo und Lecrae halfen erst vor kurzem einem verzweifelten Transgender – dieser wollte sich das Leben nehmen und in New York von einer Brücke springen...

Zoom
Lecrae und Andy Mineo
Andy Mineo beschrieb auf seinem Instagram-Kanal, wie er mit seinem Rap-Kameraden Lecrae gerade in New York unterwegs war, um für sein neues Album «All things work together» («Alles wirkt zusammen») zu werben. Mineo führte den Grammy-Gewinner zunächst durch seine New-Yorker-Gegend Washington Heights.

Dann entschieden sich die beiden dazu, über die Washington-Heights-Brücke zu gehen, um die berüchtigte Bronx zu entdecken. Doch «die Bronx kam zu uns», erinnert sich Mineo. Als die beiden sich der Brücke näherten, erkannten die beiden eine Person, die aussah wie eine Frau, die ihre Brüste entblösst hatte und in ihre Richtung kam.

«Ich will heimgehen!»

Die Person stiess gegen einen Pfosten und begann am Kopf zu bluten. Dann wollte sie zum tödlichen Sprung ansetzen und begann über das Geländer zu klettern. «Lecrae und ich waren schockiert und auch etwas panisch.» Hysterisch schrie die Person: «Ich will heimgehen» und «Ich will bei Jesus sein!» Inzwischen waren die beiden Rapper bei ihr angelangt.

Lecrae und Mineo versuchten, die Person von der Brückenkante weg auf sicheren Boden zu bekommen und ihr das Leben zu retten. «Du bist wertvoll, du bist dazu gedacht, hier zu sein, du bist bereits daheim. Jesus liebt dich», sagte Mineo zu der Person.

Mit Liebe begegnen

Was die beiden zunächst als Frau identifiziert hatten, entpuppte sich als verzweifelter Transgender. Die beiden machten ihm Mut und erklärten ihm, dass Gott ihn liebt. Bald kreuzte die Polizei auf und versuchte ebenfalls, den Transgender zu beruhigen.

Mineo rief in seinem Instagram-Kanal dazu auf, Transgender und LGBT-Menschen mit Gnade zu begegnen.

 

Zum Thema:
Rapper Andy Mineo: «Leute, die Kraft haben zu vergeben, sehen dass ihnen vergeben ist»
Bestbezahlter NFL-Spieler: Derek Carr hörte auf Gott und rettete dadurch drei Männer vor Suizid
Rapper Lecrae: «Räume auf, statt ein Doppelleben zu führen»

Datum: 11.09.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post / CBN

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Forum christlicher Führungskräfte
Beitrag Livenet Publireportage Sieger reden übers Verlieren Verantwortungsträger aus der ganzen Schweiz treffen sich am 9. und 10. März 2018 in Fribourg.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Tod des Vaters brachte Wende
Cody McCarver sagt, dass er einst seinen Glauben verloren hat. Doch der Country-Musiker fand zurück zu Gott, nachdem sein Vater gläubig geworden war...
Hunger ist gross
Die Serie «The Story of God» ist so erfolgreich, dass nun eine dritte Staffel folgt, durch die wiederum Morgan Freeman führen wird. Wieder reist er...
Im Okkultismus gefangen
Isela sucht schon früh im Okkultismus nach Antworten. Doch als mit einem Mal ihre kleine Tochter ebenfalls böse Geister sieht und Handabdrücke am...
Nach Krebsleiden
Der «Oh Happy Day»-Komponist Edwin Hawkins ist im Alter von 74 Jahren gestorben. «Ich hatte nie geplant, ins Musikgeschäft zu gehen», sagte die...

Werbung

RATGEBER

Runter vom Gas Können Sie sich noch erholen?
Am Ende eines Arbeitstages oder einer Woche voller Arbeit schnaufen viele erst einmal kräftig durch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service