Zum Tod von Erin Moran

«Happy Day»-Darstellerin fand zu Christus

Sie spielte in einer Vielzahl bekannter TV-Reihen mit: Erin Moran (56). Am 22. April starb die Schauspielerin an Krebs. Als Jugendliche spielte sie in «Happy Days» mit, einer Serie, die auch auf Sat 1 zu sehen war. Laut jüngsten Medienberichten hatte Moran später zu Jesus gefunden.

Zoom
Erin Moran
Insbesondere als Jugendliche verbuchte Erin Moran mit «Happy Days» erheblichen TV-Erfolg. Dazu zählten auch Auftritte in hierzulande ebenfalls bekannten Serien der 80er-Jahre wie «Rauchende Colts», «Love Boat» und «Mord ist ihr Hobby».

In der Sitcom «Happy Days» spielte sie von 1974 bis 1984 in 239 (von total 255) Folgen mit, von ihrem 14. bis 24. Lebensjahr. Ab 1985 war die Serie auch auf Sat 1 zu sehen.
Im Film «Planet des Schreckens» spielte sie die weibliche Hauptrolle; durch den Streifen machte zudem ein gewisser James Cameron als Produktionsdesigner und Second Unit Director auf sich aufmerksam.

Doch dann, 1988, folgte ein jäher Einschnitt in ihre Laufbahn als Schauspielerin: Sie gab bekannt, an Depressionen zu leiden. In der Folge verzichtete sie auf einige weitere Rollen.

«Sie war gegangen»

In den USA trauern viele um die Schauspielerin, da sie diese noch als «Happy Days»-Darstellerin kannten. Ihr Mann Steve Fleischmann erinnert sich: «Sie lag im Bett und schaute fern. Ich legte mich neben sie und hielt ihre rechte Hand mit meiner linken. Ich schlief ein und erwachte eine Stunde später – sie war gegangen.»

Am 22. April erlag Erin Moran ihrem Krebsleiden. Laut «Christian Headlines» hatte sie bereits vor mehreren Jahren zu Christus gefunden. Ihr Limo-Fahrer hatte «Breaking Christian News» erzählt, dass ihre Schauspielkollegin Lisa Whelchel sie 2009 zum christlichen Glauben geführt hatte.

Zum Thema:
Hollywoodstar Denzel Washington «Ich möchte bewusst darüber sprechen, was Gott für mich getan hat»

Oscar-Gewinner McConaughey: «Wenn du Gott hast, hast du einen Freund»
Bekannt aus «Ocean's Eleven»: Casey Affleck: «Gott ist Liebe!»

Datum: 05.05.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Headlines / CBN

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Explo 17
Explo 17 Ein Fest der Anbetung Salomo liess einst den Tempel in Jerusalem einweihen: Er richtete alles kunstvoll an, die Herrlichkeit Gottes im Tempel liess sich nieder und das Volk Gottes feierte tagelang ausgelassen. Mit welchem Resultat?

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Der Preis des Ruhms»
Ted DiBiase bestritt als «The Million Dollar Man» Wrestling-Kämpfe mit Hulk Hogan. Ted hatte das Image enes iBad Boy. Inzwischen ist aus ihm ein...
«Gott bringt Totes zum Leben»
Das Gericht schickte Ron Adkins wegen Serieneinbruchs für insgesamt 500 Jahre hinter Gitter. Es sah aus, als würde er im Gefängnis sterben. Doch...
Ehemaliger Strassenkämpfer
Früh lernte Luke Herdman Gewalt kennen. Er kämpfte auf der Strasse und war in Suchtmittel verstrickt. Um dem zu entfliehen, schlug er eine Laufbahn...
Finanzminister Wolfgang Schäuble
Der christliche Glaube ist für den deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble ein wichtiger Teil seines Lebens. Hier erzählt der Politiker, was er...

Werbung

RATGEBER

«Lehre mich bedenken» Weil das Leben so kurz ist…
…müssen wir es gut nutzen, ausnutzen, Ressourcen weise einsetzen. Aber wie? Was ist weise? Die...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 28. Oktober 2017 in Zürich
Evangelisches Jugendfestival in Genf