Familientag IG3plus

Steuerbefreiung für kinderreiche Familien

Hunderte von Müttern, Vätern der IG Familie 3plus forderten am 15. Schweizerischen Familientag in Rapperswil die vollständige Steuerbefreiung für Familien bis 60'000 Franken Einkommen.

Zoom
Grossfamilien der IG3plus trafen sich im Kinderzoo in Rapperswil
Die kinderreichen Familien der Interessengemeinschaft Familie 3plus appellierten am Samstag (8.9.12) in Rapperswil mit einer Resolution an Bundesrat und Parlament, das Einkommen von Familien mit drei und mehr Kindern bis zum Betrag von 60‘000 Franken von den direkten Bundes-, Kantons- und Gemeindesteuern zu befreien. Ausserdem sollten Kinder- und Ausbildungszulagen von den Steuern befreit werden. Von jeder Erhöhung der Mehrwertsteuern, insbesondere für Güter des täglichen Bedarfs, sei abzusehen.
 
Damit solle der Grosseinsatz der kinderreichen Eltern für die Zukunft der Schweiz von Politik und Bevölkerung geschätzt und anerkannt werden.

Ermutigung zum Durchhalten

Der St. Galler Nationalrat Jakob Büchler CVP, selber Vater von fünf Kindern unterstützte die IG Familie 3plus in einem prägnanten Grusswort. Er ermutigte die Mütter und Väter von drei und mehr Kindern, immer wieder neu durchzuhalten «in ihrem so wichtigen Einsatz für ihre Kinder».
 
Nach einem ausgiebigen Frühstücksbuffet in der Reithalle folgte ein vergnüglicher Nachmittag im Kinderzoo mit Begegnungen und Gesprächen mit anderen kinderreichen Familien. Neue Kontakte wurden geknüpft und damit das Netzwerk IG Familie 3plus einmal mehr tüchtig verstärkt, wie die IG Familie 3plus in einer Medienmitteilung schreibt.

Belohnung für «Grosseinsatz»

Käthi Kaufmann-Eggler, die Präsidentin der IG Familie 3plus betonte, es sei wichtig, diesen Familien regelmässig zu beweisen, dass sie nicht allein sind und dass es vielen Gönnerinnen und Gönnern überaus wichtig sei, dass diese Familien mit einem Tag wie diesem ermutigt und für ihren Grosseinsatz belohnt werden.

Neben politischen Vorschlägen vermittelt die Interessengemeinschaft regelmässig Kleider oder Möbel und auch Haushaltmaschinen an kinderreiche Familien und vermittelt ihnen Ferienwochen.

Die Interessengemeinschaft Familie 3 plus ist Netzwerk und Lobby für Familien mit drei und mehr Kindern. Sie wurde 1996 gegründet und zählt gegen 2000 Familien.

Webseite:
IG Familie 3plus

Datum: 10.09.2012
Quelle: Livenet/ IG Familie 3plus

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Tempo-Talent aus Ghana
Maame Biney (18) kam in Ghana zur Welt. Noch keine 20 Jahre alt, startet die Eisschnellläuferin bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea für die...
Simon Bertschinger
Fussball ist das halbe Leben des gelernten Automatikers Simon Bertschinger (27) aus Rümlang. Bis ihn zwei Unfälle vom Platz zwingen. Will Gott ihn...
Alternative Künstler-Events
Rund zwei Dutzend Kreative trafen sich am 16. und 17. Februar zu den Anlässen «Christ und dunkle Kunst» und «my creativity for God». Das Weekend war...
Verletzt – gefunden
Noah Welch, Teil des US-Eishockeyteams an den Olympischen Spielen, befürchtete einst, dass eine Verletzung seine damals noch junge Karriere bereits...

Werbung

RATGEBER

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service