Hunger ist gross

Morgan Freeman setzt «The Story of God» fort

Die «National Geographic»-Serie «The Story of God» ist derart erfolgreich, dass nun eine dritte Staffel gefolgt, durch die wiederum Morgan Freeman führen wird. Wieder reist er rund um die Welt, um zu sehen, wie sich die verschiedenen Religionen auf deren Nachfolger auswirken. Er spricht erneut mit religiösen Leitern, Historikern, Archäologen und Wissenschaftlern.

Zoom
Morgan Freeman in «Story of God»
In jeder Folge wird ein Thema abgehandelt. In den früheren Episoden besuchte Morgan Freeman unter anderem Israels Klagemauer, die Tempel in Guatemala und die Pyramiden.

Auch besuchte er die Mega-Church von Joel Osteen und den amerikanisch-koreanischen Pastor Kenneth Bae, der wegen seines Glaubens in Nordkorea im Gefängnis gesessen war.

Aufgewachsen war Freeman christlich, doch seine Ansicht änderte sich mit der Zeit.

«Himmel und Hölle»

Die zweite Staffel hatte sich unter anderem um die Frage «Himmel und Hölle» gedreht. Dabei sei es nicht nur ums Unterhalten gegangen, sondern um Themen, welche die Zuschauer glaubensübergreifend beschäftigen.

In der zweiten Staffel hatte Freeman unter anderem Kenneth Bae getroffen, den koreanisch-amerikanischen Pastoren, der in Nordkorea eingekerkert war. Er wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Im April 2013 wurde er eingesperrt, im November 2014 jedoch wieder freigelassen.

Das grosse Interesse an der Serie zeigt, dass der Hunger und der Durst nach Gott in der Bevölkerung enorm gross ist. Warum nicht bei dem Suchen, der von sich sagt, dass er «das wahre Lebenswasser» ist und dass der, der von dem Wasser trinkt, das er anbietet, nie mehr Durst hat?

 

Zum Thema:
Es geht um Himmel und Hölle: Morgan Freeman besucht koreanischen Pastoren
Morgan Freeman sucht wieder: Diesmal geht es um Himmel und Hölle
Auf göttlicher Weltreise: Morgan Freeman geht dem Geheimnis des Glaubens auf die Spur

Datum: 19.01.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Today / Gospel Herald

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Verletzt – gefunden
Noah Welch, Teil des US-Eishockeyteams an den Olympischen Spielen, befürchtete einst, dass eine Verletzung seine damals noch junge Karriere bereits...
Gott trug ihn durch
Einen Fuss hat er im Schnee und den anderen in der Gemeinde: David Wise ist Freestyle-Skifahrer und Jugendpastor. Es war denn auch sein Glaube, der...
Swissmem-Präsident
Die Wirtschaft brummt, die Börsenkurse steigen. Trotzdem profitieren nicht alle Gruppen von Menschen von diesem Aufschwung. Swissmem-Präsident Hans...
Bobfahrer Nic Taylor
Bob-Athlet Nic Taylor gehört zu den US-Medaillenhoffnungen. Der Ehemann der Bob-Pilotin Elana Meyer Taylor fand im Jahr 2005 zum christlichen Glauben...

Werbung

RATGEBER

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service