Jesus Parade

Bekenntnis-Marsch durch die Strassen von Zürich

Mit Bannern, Ballons und Steel Bands werden am Samstag, 7. Oktober, Christen aller Denominationen durch die Stadt Zürich marschieren, um ihren Glauben an Jesus zu bekennen. Die Wurzeln der «Jesus Parade» liegen 30 Jahre zurück.

Zoom
Jesus Parade
Die Ursprünge der «Jesus Parade» gehen aufs Jahr 1987 zurück. Der erste grosse City-Marsch fand am 23. Mai 1987 in England statt. Damals gingen 15'000 Personen in London auf die Strasse. In den 90er-Jahren folgten dann in zahlreichen Städten friedliche Paraden für Jesus.

Christsein soll sichtbar und hörbar sein

So viele werden es diesen Samstag an der «Jesus Parade» in Zürich bestimmt nicht sein. Die Organisatoren erwarten aber einige Hundert Teilnehmende am überkonfessionellen Bekenntnis-Marsch für Jesus Christus. «Gemeinsam mit Gläubigen aus unterschiedlichen christlichen Gemeinden, Werken und Organisationen wollen wir öffentlich mit Begeisterung und Leidenschaft unseren Glauben sichtbar machen», schreibt Pensy Low-Schümperli vom OK der «Jesus Parade». Dabei stehe nicht eine einzelne Kirche oder Konfession im Vordergrund, sondern die gemeinsame Erfahrung im Glauben an Jesus.

Abschlusskundgebung auf dem Helvetiaplatz

Zoom
Flyer zur Jesus Parade
Als Höhepunkt kündigen die Organisatoren die Abschlusskundgebung auf dem Helvetiaplatz an. «Hier wird mit Gebeten, Musik, Lobpreis und persönlichen Erfahrungsberichten der christliche Glaube gefeiert.» Eingeladen zur «Jesus Parade» sind insbesondere Christen aus der Stadt und der Region Zürich.

Samstag, 7.Oktober 2017, 14 Uhr, Helvetiaplatz in Zürich
14:00 Uhr Versammlung
14:30 Uhr Marsch durch die Stadt Zürich
16:00 Uhr Botschaft / Gebete / Musik
17:30 Uhr Abschluss

Zur Webseite:
Jesus Parade

Zum Thema:
Bekenntnismarsch: Eine Parade für Jesus in Zürich
8'000 beim «Marche pour Jesus»: Der Eiffelturm war die Kirchturmspitze
Zum Reformationsjubiläum: Rund 200'000 Christen in Kiew auf der Strasse

Datum: 06.10.2017
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

CVJM Zentrum Hasliberg
Im CVJM Zentrum Hasliberg werden Winterfreuden und Glaube ganz selbstverständlich verbunden - und dies erst noch zu äusserst fairen Preisen, die es auch Familien erlauben, ihre Winterferien im Berner Oberland zu verbringen.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Warum lässt Gott das zu?
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das zulassen? Hat er doch keine Superkräfte? Oder will er...
Heiko Herrlich
Heiko Herrlich war einst der teuerste Transfer der Bundesliga. Was dem Trainer von Bayer 04 Leverkusen Bodenständigkeit verleiht und warum er die...
100 Paare geben Tipps
Wie schafft man es, jahrelang mit ein- und demselben Partner glücklich zu bleiben? Für einen amerikanischen Podcast wurden dazu 100 Ehepaare befragt...
Prioritäten neu ordnen
Gleichgewicht, Balance: ein grosses Wort und ein echter Dauerbrenner! Da zerren von allen Seiten und meist zugleich verschiedene Erwartungen an jedem...

Werbung

RATGEBER

Warum lässt Gott das zu? Wie man Kindern Leid erklärt
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
Tournée 2017 - Weinfelden vom 21. - 26.11.2017

Livenet Service