Jubiläumsfeier

140 Jahre Blaues Kreuz in der Schweiz

Am vergangenen Sonntag trafen sich rund 150 Mitglieder des Blauen Kreuzes in Flüeli-Ranft, um das 140-jährige bestehen der Organisation zu feiern. Philipp Hadorn, Präsident und Nationalrat, eröffnete die Feier und lobte das Engagement.

Zoom
Jubiläumsfeier vom Blauen Kreuz
Seit 140 Jahren setzt sich das Blaue Kreuz für Menschen ein, die von Suchtproblemen betroffen sind. Was am 21. September 1877 als Engagement einiger weniger begann, hat sich über die Jahrzehnte hinweg zu einer Volksbewegung und schlussendlich zu einer etablierten, professionellen Anlaufstelle für Suchtfragen entwickelt. Trotz schlechtem Wetter feierten rund 150 Mitglieder des Blauen Kreuzes das Jubiläum der Organisation in Flüeli-Ranft.

Randständigen auf Augenhöhe begegnen

Zoom
Philipp Hadorn
Eröffnet wurde der Anlass von Philipp Hadorn, Präsident des Blauen Kreuzes Schweiz und Nationalrat (SP). Er würdigte in seiner Rede speziell das Engagement der vielen freiwilligen Mitarbeitenden im Blauen Kreuz: «Was neben all den fachlich hochstehenden, professionellen Angeboten heute oft fehlt, sind Menschen, die sich Zeit nehmen. Zeit nehmen, auch sogenannten Randständigen auf Augenhöhe zu begegnen und Gemeinschaft und Anteilnahme gegenseitig zu ermöglichen.» Noch immer werde das Blaue Kreuz dringend benötigt, so Philipp Hadorn. Der Verband leiste mit seinen vielfältigen Basisangeboten in der ganzen Schweiz und den vielen Freiwilligen nach wie vor eine wichtige Arbeit.

Steigender Spardruck gibt zu denken

Gleichzeitig sei der Blick in die Zukunft nicht nur positiv: «Der steigende Spardruck im Sozialbereich bei Bund und Kantonen, die anhaltende Tabuisierung des Alkoholmissbrauchs sowie dessen Folgen und die fehlende Solidarität mit Suchtkranken sind Herausforderungen, die das Blaue Kreuz in Zukunft beschäftigen werden», erklärte Hadorn. Trotz allem zieht er ein positives Fazit: «Wir sind bereit dafür.» Umrahmt wurde die Feier mit Gedanken zum Leben und Wirken von Bruder Klaus von Barbara Beusch, deren Buch «Niklaus von Flüe» letztes Jahr erschien.

Zum Thema:
Challenge accepted?: Time:out fordert Bernerinnen und Berner heraus
Über 550 Teilnehmer: Erfolgreicher Start des Klassenwettbewerbes «Drogenfrei»

Blaues Kreuz: Alles «Blau»? Suchthilfe mit neuem Gesicht

Datum: 12.09.2017
Autor: Philipp Frei
Quelle: Blaues Kreuz

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

CVJM Zentrum Hasliberg
Im CVJM Zentrum Hasliberg werden Winterfreuden und Glaube ganz selbstverständlich verbunden - und dies erst noch zu äusserst fairen Preisen, die es auch Familien erlauben, ihre Winterferien im Berner Oberland zu verbringen.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Local Shared Ministry
Mit Local Shared Ministry (LSM) sowie Mixed Economy werden in Neuseeland Landgemeinden ohne Pfarrer und mit wenig Geld wieder zu attraktiven und...
Durch gegensätzlichen Ansatz
Es ist ein ehrgeiziges Ziel, dass sich «Vision 5:9» da gesetzt hat. Das Netzwerk, das aus 180 Missionsorganisationen weltweit besteht, möchte bis zum...
Pfuusbus im Einsatz
Die Eröffnung der neuen Pfuusbus-Saison wurde am 15. November mit einem Gottesdienst um 19 Uhr eingeläutet. Der mit einer ökologischen...
Weihnachtsmarkt im November
Am kommenden Montag öffnet der Weihnachtsmarkt im deutschen Bremerhaven seine Tore, so früh wie kaum ein anderer Weihnachtsmarkt. Dieser Beginn,...

Werbung

RATGEBER

Warum lässt Gott das zu? Wie man Kindern Leid erklärt
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern

Livenet Service