Schweizerische Bibelgesellschaft

«Wer danach fragt, soll eine Bibel in Muttersprache erhalten»

Die Schweizerische Bibelgesellschaft bietet zwei neue Ausstellungen rund um die Bibel: «Evangelisch – was heisst das?» und «Die Bibel, Erbe der Menschheit». Mit einer Bike-Tour im Herbst unterstützt das Werk zudem gemeinsam mit den Bibelübersetzern von «Wycliffe» Übersetzungsprojekte in Afrika. Livenet unterhielt sich mit Sidonia Hämmig, Kommunikationsleiterin der Schweizerischen Bibelgesellschaft (SB).

Zoom
Sidonia Hämmig
Livenet: Sidonia Hämmig, überall ist vom Reformationsjubiläum die Rede – spielt das für die Bibelgesellschaft auch eine Rolle?
Sidonia Hämmig: Ja, das Reformationsjubiläum spielt für uns eine wichtige Rolle. Die Reformatoren betonten, dass allein die Bibel – also «Sola scriputra» – Antwort auf Glaubensfragen geben könne. Damit jeder die Bibel versteht, wurde sie zum Beispiel von Martin Luther ins Deutsche übersetzt. Die Schweizerische Bibelgesellschaft setzt sich dafür ein, dass auch heute noch Bibeln revidiert werden, denn jede Sprache verändert sich mit der Zeit. Zudem gibt es in knapp 4'000 Sprachen noch keine biblische Schrift. Wir setzen uns dafür ein, dass die Bibel jedem Menschen der danach fragt, in seiner Muttersprache zur Verfügung steht. Daher unterstützt die SB verschiedene Bibelübersetzungsprojekte.

Konkret bieten wir viele Artikel rund um das Reformationsjubiläum an, die in unserem Bibelshop gekauft werden können. Beispielsweise auch die pünktlich zum Reformationsjubiläum erschienene neu revidierte Lutherbibel und die revidierte Einheitsübersetzung.

Welches sind Ihre Schwerpunkte im Jahr 2017?
Wir haben spezielle Angebote zum Reformationsjubiläum. Wir bereiten zwei neue Ausstellungen vor, die von Kirchen und interessierten Organisationen gemietet werden können. Die Ausstellung «Evangelisch – was heisst das?» steht ab Mitte Februar und die Ausstellung «Die Bibel, Erbe der Menschheit» ab Mitte März zur Verfügung. Beide Ausstellungen möchten die Bibel auf ansprechende Art und Weise den Menschen näher bringen.

Zoom
Südsudan (ein Spendenprojekt der SB)
Gemeinsam mit Wycliffe Schweiz organisiert die Schweizerische Bibelgesellschaft zudem ein «bike+hike4bibles». Interessierte können eine Velotour oder eine Wanderung zugunsten von unseren Spendenprojekten in Afrika machen. Der Event startet am Samstag, 16. September 2017 bei der Schiffländte in Biel.

Sie publizieren regelmässig Bibellesepläne, weshalb sind diese wichtig?
Wir veröffentlichen den ökumenischen Bibelleseplan nicht nur als Broschüre, sondern auch als App für iOS, Android und Windows. Viele Menschen haben das Ziel, die Bibel von der ersten Seite an zu lesen. Spätestens bei den Gesetzestexten im Alten Testament geben jedoch die meisten auf. Der Bibelleseplan der ÖAB – also der Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen – bietet für jeden Tag einen überschaubaren Abschnitt aus der Bibel, so dass der Leser oder die Leserin bei fortlaufender Lektüre einen guten Überblick über die ganze Bibel gewinnt. Überschaubare Abschnitte für jeden Tag sind beim Bibellesen eine grosse Hilfe. Und natürlich gute Übersetzungen, die in die Tiefe führen und zum Nachdenken anregen können.

Welche Rückmeldungen haben Sie auf die Lesepläne, gibt es Menschen, die durch sie in besonderer Weise verändert worden sind?
Die App ist für viele Menschen wichtig. Sie haben damit die tägliche Bibellese immer dabei. Die App gibt es auf Deutsch und Französisch. Bei der deutschen App stehen die beiden Übersetzungen «Lutherbibel 2017» und «Gute Nachricht Bibel» zur Auswahl. Bei der französischen App steht der Bibeltext in der Übersetzung «La Bible en français courant».

Wir haben erstmals für 2017 den Bibelleseplan als Broschüre gemeinsam mit dem Katholischen Bibelwerk und in italienischer Sprache herausgegeben. Wer will, hat somit also ein gutes Instrument zur Hand, sich der täglichen Bibellese zu widmen und sich mit der Bibel vertieft auseinander zu setzen. Wir wissen, dass die reformierte Kirche Tessin sich sehr darüber gefreut hat, dass wir auch etwas für ihren Sprachraum machen.

Und im weiteren sind wir sehr glücklich darüber, dass es gerade auf das Reformationsjubiläum hin möglich war, gemeinsam mit dem Katholischen Bibelwerk den Bibelleseplan herauszugeben. Wir betrachten dies als ein wertvolles und schönes Zeichen der Einheit und Stärkung unserer Zusammenarbeit.

Zoom
Ukraine (ein Spendenprojekt der SB)
Warum ist es wichtig, dass Menschen in der Bibel lesen?
Die Bibel vermittelt Hoffnung und gibt einen Einblick in die Geschichte von Gott mit den Menschen. Sie kann auch Fragen nach dem Sinn des Lebens beantworten. Die Bibel enthält viele tröstende Worte. Es gibt jedoch auch schwierig zu verstehende Bibeltexte. Die Texte sind zudem in einer anderen Zeit verfasst worden. Sie müssen ausgelegt werden. Dies sehen wir als Aufgabe der Kirchen. Die SB bietet aber die nötigen Hilfsmittel an wie unterschiedliche Bibelübersetzungen, Bibeln in verschiedenen Sprachen, Konkordanzen und so weiter.

Was berührt Sie bei Ihrer Arbeit?
Wir sind ein Team von sieben Mitarbeitenden. Da dies für jede/n wieder anders ist, habe ich ein paar Rückmeldungen aus unserem Team gesammelt:
- «Mich freuen positive Rückmeldungen und Menschen, die unser Anliegen unterstützen.»
- «Meine Arbeit berührt mich, wenn wir in unserer schnelllebigen Zeit mit der Bibel – Gottes Wort von ewiger Gültigkeit – Menschenherzen erreichen können, gerade in speziellen Lebenssituationen. Deshalb ist mir die Arbeit mit den Seelsorgern ein besonderes Anliegen.»
- «Was mich bei meiner Arbeit berührt, ist der persönliche Umgang, den wir unter uns pflegen. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das nicht selbstverständlich ist und dass es damit zu tun hat, für welches Ziel wir arbeiten.»
- «Wenn sich langjährige Spenderinnen und Spender bei mir telefonisch melden und sich bei mir bedanken: Für unser Engagement, die Bibel jedem Menschen, der danach verlangt, in der Sprache seines Herzens zur Verfügung zu stellen.»

Zoom
Logo des Jugendfestivals «Reformaction»
Zu den Höhepunkten gehört sicher das Evangelische Jugendfestival in Genf im November 2017 – was erwartet die Besucher dort?
Die SB ist Mitglied des Vereins, der das «Evangelische Jugendfestival 2017» in Genf organisiert. Vom 3. bis 5. November 2017 treffen sich unter dem Motto «Reformaction» junge Erwachsene ab 14 Jahren zu einem Festival rund um den Glauben. Gemeinsam wollen sie drei Tage lang feiern, entdecken und Gott die Ehre geben. Gemeinsam möchte die junge Generation von Christen ein wichtiges Zeichen der Einheit und Vielfalt setzen. Auf dem Programm stehen Konzerte, Workshops und Gottesdienste. Zudem findet am Samstagmorgen eine Rallye in der Stadt Genf mit Workshops und Sightseeing statt.

Über die Schweizerische Bibelgesellschaft
Die Schweizerische Bibelgesellschaft ist als Verein organisiert. Mitglieder sind Kirchen, christliche Gemeinschaften und Werke in der Schweiz sowie Einzelpersonen. Die SB engagiert sich auf nationaler Ebene für das Übersetzen, Entwickeln, Produzieren und Ausliefern von Bibeln und Teilen der Bibel. Durch geeignete Angebote fördert sie den Umgang mit der Bibel und ihren Inhalten. Auf internationaler Ebene zeigt sie sich solidarisch mit den nationalen Bibelgesellschaften innerhalb des Weltbundes («United Bible Societies») und fördert die Bibelübersetzung, Bibelverbreitung und Bildungsprojekte in anderen Ländern. Ihre Arbeit finanziert sie mit Spendengeldern.

Zur Webseite:
die Bibel - Schweizerische Bibelgesellschaft
Schweizerische Bibelgesellschaft:  Online-Bibelshop
Schweizerische Bibelgesellschaft: Facebook

Zum Thema:
1 Mio. Gründe zum Schenken: Das «Herz der Reformation» verschenken
Durchbruch in Aserbaidschan: Bibelgesellschaft nach 20 Jahren eingetragen
Rekord bei Bibelübersetzungen: Die vollständige Bibel jetzt in 542 Sprachen

Datum: 23.01.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Generation Gathering in der Schleife
Das Miteinander der Generationen ist in der Stiftung Schleife, Winterthur, seit Jahren ein wichtiger Teil des gemeinschaftlichen Lebens. Leiter...
Pastorin und Pastor
Auch er ist nicht ewig jung: Bill Hybels (65), Gründer und Leiter der Willow Creek Community Church (WCC) in South Barrington bei Chicago, tritt in...
«3000 Jahre Faszination»
Die 3'000-jährige Geschichte der Bibel auf rund 300m² Ausstellungsfläche, multimedial dargestellt – das ist die Bibelausstellung, welche auf...
Lichtshow auf dem Bundesplatz
Seit sieben Jahren wird der Bundesplatz Bern während dieser Zeit zum Ton- und Lichtspektakel mit dem Namen «Rendez-vous». Dieses Jahr steht etwas...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service