Brian Doerksen

Die Geschichte zum Lied «Your Love is Amazing»

Brian Doerksen ist bekannt für seine Lobpreislieder wie «Come, now is the time to worship» oder «Hope for the Nations». Sein Freund und Kollege, der Südafrikaner Brenton Brown, schrieb unter anderen die Lieder «Lord reign in me» und «All who are thirsty». Für uns erinnert sich Brian Doerkson daran, wie es zu dem gemeinsamen Lied «Your Love is Amazing» gekommen ist:

Zoom
Brian Doerksen.
«Es ist witzig, wie einfach dieses Lied entstanden ist. Die Grundidee kam wie so oft von Brenton. Ich hatte gerade eins meiner Kinder auf dem Arm, das kurz davor war loszuheulen, und er lief mit seiner Gitarre auf und ab und meinte: „Du, ich hab da eine Idee, aber ich habe keinen Refrain dafür.“ Und dann fing er an, mir das Lied vorzuspielen. „Your love is amazing, steady and unchanging...“ Es war so einfach, aber brachte es genau auf den Punkt, typisch für Brentons Lieder, einfach cool. Und dann kam er an das Ende des Verses und sagte: „Jetzt müsste der Refrain kommen, aber mir fällt einfach nichts ein...“

Ein einziges Wort voller Kraft

Ich, mit meinem Kind auf dem Schoss, fing gleich an zu singen: „Halleluja, Halleluja...“ Ich hatte mir schon seit längerem Gedanken über dieses einfache, aber kraftvolle Wort gemacht. „Halleluja“ ist das hebräische Wort, für „Preis den Herrn“. Es ist wie ein Ausrufezeichen des Lobpreises. Wann immer einem im Lobpreis Worte fehlen oder ausgehen, kann man dieses mächtige Wort benutzen, auf eine frische, neue Art. Und so sang ich ihm den Refrain entgegen, als hätte ich ihn schon immer parat gehabt.

Ein Lied findet seinen Weg in die Welt

Brenton war – im Gegensatz zu mir - nicht überzeugt. Er meinte nur: „Mmmhh... vielleicht...“ Ich glaube, es war ihm zu simpel. Er hatte sich etwas mit mehr Worten vorgestellt. Aber ich sagte: „Nein, einfach nur dieses eine Wort: Halleluja, Halleluja, Halleluja und dann eben noch ‚your love makes me sing’.“ Heute amüsieren wir uns sehr über diese Diskussion. Aber ich finde, es ist ein eindringliches, gut singbares Lied. Es ist eine Reaktion auf die Liebe Gottes für uns. Und ich wenn ich höre, dass dieses Lied inzwischen von Christen weltweit gesungen wird, denke ich, es trifft den Nagel genau auf den Kopf.»

Zum Thema:
Livenet-Dossier zum Thema «Musik & Lobpreis»


Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Livenet.ch

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Werbekampagne in Basel
Es ist immer noch wenig üblich, dass eine Kirche eine Werbekampagne lanciert. Doch wenn ihre Plakate dann sogar beschädigt und gestohlen werden, muss...
Fokustag über Flüchtlinge
Unter dem Titel «UNwanted» lädt «Frontiers» am 30. Juni 2018 zu einer Tagung nach Biel. Besucher erhalten einen vertieften Einblick in die Arbeit...
Opferstockdiebe erwischt
Bei einer Verkehrskontrolle in Tavanasa GR fand die Polizei in einem Auto verdächtige Mengen von Münz und Notengeld. Es stellte sich heraus, dass das...
Deutlich wiedergewählt
Die Wahl fiel deutlich aus: Die Abgeordneten des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes haben Pfarrer Gottfried Locher als Präsidenten des Rats...

Werbung

RATGEBER

Was wir tun und lassen sollten Die Kunst des Ausruhens
Warum sind wir so gerne gestresst? Fühlen uns richtig gut, wenn wir Punkte auf der To-Do Liste...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service