Lobpreisleiter Monti Kelso

Wie man ein gutes Lobpreisteam zusammenstellt

Zoom
Was macht ein gutes Team aus? Wie findet man die geeigneten Teammitglieder? Auf was kommt es bei einem Lobpreisteam an? Fragen, mit denen sich Lobpreisleiter Monti Kelso aus Kalifornien auseinandergesetzt hat. Er gibt Workshops zum Thema Lobpreis und Tipps, was bei der Teamzusammenstellung wichtig ist:

Musiker finden

Wenn wir neue Musiker für das Lobpreisteam suchen, lassen wir sie vorsingen und vorspielen. Dabei wollen wir herausfinden, ob die Musiker die Fähigkeiten haben, die zum Team passen.

Wichtig ist dabei, eine Umgebung zu schaffen, in der sich die neuen Musiker willkommen und wohl fühlen, nur so können sie ganz unbefangen zeigen, was sie können.

Beim Vorsingen möchte ich die Stärken und Grenzen der Musiker kennenlernen und dabei ermutigend, aber auch ehrlich mit ihnen sein, damit sie sich keine falschen Hoffnungen machen.

Geistliche Grundlagen klären

Bevor wir jemanden in unser Lobpreisteam aufnehmen, möchten wir ihn gut kennenlernen. In einem Gespräch erklären wir dem Musiker, worauf wir im Team Wert legen. Ich halte es für wichtig, dass sich jeder im Lobpreisteam als Mitarbeiter am Reich Gottes sieht, hingegeben glaubt, und versucht, sein Leben und seine Beziehungen nach den Massstäben Gottes auszurichten.

Nach dem Gespräch kann sich der Musiker selbst überlegen, ob das Team der richtige Platz für ihn ist.

Entscheidungen ohne Kompromisse treffen

Wir versuchen bei unseren Entscheidungen keine Kompromisse zu machen, weder im geistlichen Bereich, noch bei der Musikalität. Wenn ich unseren Standard erkläre, möchte ich aber ermutigend sein. Ich möchte den Leuten genau erklären, warum ihre Qualität noch nicht so ganz für das Team reicht und was sie tun können, um sich in diesen Bereichen zu verbessern.

Wann immer wir es können, schlagen wir ihnen andere Dienste in der Gemeinde vor, wo sie ihre Gaben gut einsetzen können.

Einen Lobpreisleiter ausfindig machen

Zu meiner Verantwortung als Lobpreisleiter gehört es dazu, kontinuierlich andere Leiter aufzubauen, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Ich muss meine Leute gut kennen, um ihren Charakter, ihre geistliche Entwicklung, ihre Leidenschaft und ihr Talent zu verstehen. Es ist wichtig, Zeit miteinander zu verbringen! Ich bereite meine Musiker stetig darauf vor, mehr Verantwortung zu übernehmen. Wer sich gut macht, dem übertrage ich kleinere Verantwortungsbereiche: Mal bei einem Lied den Gesang anleiten oder die Instrumentierung.

Ein klares Bild vom Dienst kommunizieren

«Was wollen wir als Team erreichen?» Wenn man sich dieser Frage immer wieder stellt, hilft das den Mitgliedern, ihr Team als etwas Besonderes zu sehen. Diese Frage ermutigt den Sinn hinter dem Ganzen zu sehen, wahrhaftig zu bleiben, musikalisch alles zu geben und Gott zu verherrlichen, dass es die Herzen anderer Menschen bewegt.

Um weiter zu wachsen ist es auch wichtig dran zu bleiben und den Leuten immer wieder vor Augen zu halten, warum das Team tut, was es tut, welche Frucht es bringt und welchen Platz es in der Gemeinde hat. Wir geben Briefe und Kommentare, die wir hören, ans Team weiter.

Neuen Teammitgliedern die Werte des Teams vermitteln

Neueinsteigern muss man manchmal helfen die eingespielten Regeln zu akzeptieren. Besonders, wenn sie vorher schon mal in einer anderen Gemeinde im Lobpreisteam waren, müssen sie sich ganz neu an Dynamik, Stil und Originalität des Teams gewöhnen. Sie sollten bereit sein von anderen gecoacht zu werden und eventuell ein wenig zurückzutreten während sie sich ins Team eingewöhnen und ihre Fähigkeiten anpassen.  

Weitere Informationen:
Building and Leading an Effective Worship Team (in englischer Sprache)


Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: www.ccli.com

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Kein Auslaufmodell
Die Zukunft von Kirche ist düster. Sie wird bestimmt von Mitgliederschwund, Überalterung und fehlendem Realitätsbezug. Soweit das Klischee. Doch...
ISTL-Studientag
Die ISTL-Studientage 2018 bieten einen Einblick in die Evangelien und das Wirken von Jesus. Dabei wird den Besuchern ein überraschender Blick in die...
Professor Jürgen Moltmann:
Einer der profiliertesten Theologen Deutschlands hat sich in einem Interview mit der Deutschen Welle (DW) zur Zukunft der Kirche in unseren...
Wegen Christenverfolgung
Am 24. Februar um 18 Uhr wird das Kolosseum in Rom rot beleuchtet. Mit dieser Aktion wird auf das Leiden der verfolgten Christen weltweit hingewiesen...

Werbung

RATGEBER

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service