Vom Gefängnis zur Gemeinde

Victor Schloss schloss einst Türen, heute öffnet er sie

Victor Schloss arbeitet nicht mehr hinter Schloss und Riegel. Der 31-Jährige Ex-Sheriff-Mitarbeiter gründete in San Diego eine christliche Gemeinden. Sein Herzenswunsch ist es, gebrochene Leben wieder herzustellen. Er spricht aus Erfahrung. Er durchlebte selbst einen Zerbruch und sah viele Menschen am Boden.

Zoom
Victor Schloss
Victor Schloss besuchte die Azusa Pacific University und hatte eine Karriere als Football-Spieler vor Augen. Doch dann platzte der Traum, was ihn zu Boden warf. Bald besuchte er jedoch eine Bibelschule und dachte, dass Gott einen anderen Weg für ihn hat.

Nach dem Abschluss erhielt er einen Posten im «Sheriff’s Departement», der örtlichen Polizeibehörde. Zu seinen Jobs gehörte es, Verbrecher zu geleiten und transportieren.

Die Befehlskette

Schloss sah ins Leben vieler Häftlinge hinein und sah deren Schmerz. Zu manchen erhielt er einen Zugang, wenn sie bereit waren, ihre Fassade fallen zu lassen. «Die Zerbrochenheit forderte mich heraus. Manche meiner Mitarbeiter sahen sie nur als Abschaum an, die nichts anderes verdienten. Doch ich versuchte sie als die anzusehen, für die Jesus starb.»

Nach zwei Jahren wäre eine Beförderung angestanden. Doch Schloss verspürte den Ruf, dass er eine Gemeinde gründen sollte. «Ich war nervös, als ich mit meinem Vorgesetzten sprach. Sie hatten viel in mich investiert, doch ich sagte, dass mich Gott dazu berufen hat.» Der Chief verstand: «Victor, wir alle haben eine Befehlskette», sagte er in Bezug auf Gott.

Am Boden

Bald aber stellten sich Zweifel ein. Die Stelle bei der Gemeinde beinhaltete mehr administrative Arbeit, bei der auch ein Auge auf Gemeindegründung geworfen werden sollte – anstatt in erster Linie diese anzupacken. Und so verliess er die Stelle und hatte scheinbar nichts in der Hinterhand. «Doch ein Baptisten-Pastor sagte mir, dass er überzeugt sei, dass Gott einen Plan für mich hat. Und als ich am tiefsten Punkt angelangt war, erlebte ich seine Führung stark.»

Dies führte dazu, dass er 2011 mit ein paar anderen die «The Body Church» in San Diego gründete. Unter anderem stiess auch ein Ex-Häftling dazu, den er aus seiner Zeit im «Department» kannte. Jason Esparza war gerade mit seinem Hund am Spazieren, als er von Gemeindemitgliedern angesprochen wurden. Er erzählte von seiner schweren Vergangenheit. Zusammen mit seiner Verlobten Inna Brody fand er zur Gemeinde und zu einem Leben mit Christus.

«Body Builder»

«Inna ist eine russisch-jüdische Einwanderin. Sie ist die erste Person ihrer Familie, die Christin geworden ist.» Leute wie Brandon Lamb, der Inna und Jason angesprochen hatte, nennt Schloss «Body Builder», dt. «Die, die den Leib aufbauen». Die Gemeinde ist von 19 auf 120 Mitglieder angewachsen, wöchentlich stossen mehrere Erstbesucher dazu. In der «The Body Church» wurden seither 45 Menschen getauft.

«Gott ist grösser als meine Träume und Ideen», hebt Schloss hervor. «Ich lernte, dass ich nicht versuchen soll, einfach mit der nächsten Idee zu kommen. Gott ist da und wenn du wahrnehmen willst, wie er arbeitet, bist du noch viel effizienter.»

Zum Thema:
Den kennenlernen, für den Victor Schloss arbeitet
Einmal Hölle und zurück: Wie der Albtraum meines Lebens eine Wende nahm
Glaube hinter Gittern: Befreit leben im Gefängnis
2'000 Bibelkurse: Aufbruch in Mexikos Gefängnissen 

Datum: 20.02.2015
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Mahnwache 2017
Am Donnerstag, 14. Dezember wird Christian Solidarity International wieder in zwölf Schweizer Städten eine Mahnwache durchführen. «Gemeinsam stehen...
Co-Projektleiter Markus Giger
Das hat es so noch nie gegeben: Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund initiierte einen Grossanlass für Jugendliche mit einer noch nie da...
Moldawien
Dreieinhalb Flugstunden liegt die moldawische Hauptstadt Chisinau von uns entfernt. Doch das Leben in dem ehemals kommunistischen Land ist mit...
Fokustag vom 30. Dezember
Am 30. Dezember findet an der Explo in Luzern der interkulturelle Fokustag statt. Er bietet Raum für verschiedene Kulturen und Sprachen und ein...

Werbung

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service