Nach drei Jahren Vorlaufzeit

Wie in Burkina Faso 80 neue Gemeinden entstanden

Zoom
In Burkina Faso sind 80 neue Gemeinden entstanden.
In einer unerreichten Volksgruppe in Afrika sind innerhalb von etwas mehr als zehn Jahren «plötzlich» 80 christliche Gemeinden entstanden. In diesem Gebiet waren vorher keine zu verzeichnen gewesen. «Joel News» publiziert den Verlauf der Entwicklung.

  • 2002: Drei Missionarsfamilien aus West Texas ziehen nach Burkina Faso und gehen zum Volk der Dagara, das noch kaum etwas vom Evangelium gehört hat.

  • 2004: Sie verbringen die ersten Jahre damit, Dagara und Französisch zu lernen. Nun werden sie in drei Gemeinschaften eingeladen, um im Schatten der Bäume biblische Geschichten zu erzählen.

  • Zoom
    Es gibt inzwischen 140 sanierte Brunnen mit sauberem Trinkwasser.
    2005: Diese Neuigkeit verbreitet sich. Menschen laufen kilometerweit, um an Lobpreis, Gebet und Bibelstudium teilzunehmen. Und sie wünschen sich ähnliche Gruppen auch in ihrem Dorf. Neue Christen der Dagara werden nun selbst Lehrer.

  • 2006: Die erste Gemeinde, die von einem Dagara-Christen gegründet wurde, wächst und wächst.

  • 2010: Über 30 Gemeinden blühen geistlich auf, doch das Volk der Dagara leidet immer noch unter dem Mangel an sauberem Trinkwasser. Eine neue Missionarsfamilie wird dafür ausgebildet, einen Einsatz zu leiten, in dem der Brunnen saniert werden soll.

  • 2014: Mittlerweile werden mehr als 80 Gemeinden ausschliesslich von Dagara-Christen geleitet. Die Einsatzmöglichkeiten sind gestiegen, seit die Christen sauberes Wasser anbieten. Es gibt inzwischen 140 sanierte Brunnen und bereits wurde die 1'000. Taufe gefeiert.

Zur Webseite:
Living Water International

Zum Thema:

Aufbruch in Burundi: Rund 100'000 fanden in den letzten acht Jahren Christus
Muslim wird Christ: «Sie schlugen mich, aber ich fühlte keinen Schmerz»
Ebola und Glaube in Liberia: «Eine Krankheit und kein Fluch»
Schule als «Hafen der Hoffnung»: Von der Strasse auf die Schulbank
Am Rande des Africa-Cup: Nigeria im Aufwind: bester Fussball, grösste Kirche

Datum: 24.12.2014
Quelle: Joel News / Living Water International

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Forum christlicher Führungskräfte
Beitrag Livenet Publireportage Sieger reden übers Verlieren Verantwortungsträger aus der ganzen Schweiz treffen sich am 9. und 10. März 2018 in Fribourg.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Auch ohne Verfolgung?
In gewisser Weise fehle den Christen im Westen etwas Wichtiges, sagte Andrew White, der «Pfarrer von Bagdad», im Livenet-Interview: «Euch fehlt die...
VBG-Initiative
Am 20. Januar startet die VBG mit der neu entwickelten Apologetik-Initiative für Jugendliche. Unter dem Begriff «Mehrgrund» werden Räume eröffnet, in...
Gebetsaktion startet bald
Jeweils kurz nach Jahresbeginn haben Christen die Gelegenheit, im Rahmen der Allianzgebetswoche zusammenzustehen und gemeinsam zu beten. Livenet...
Initiative «No Billag»
Der Schweiz. Evang. Kirchenbund lehnt die «No-Billag-Initiative» ab. Eine demokratische Schweiz brauche öffentlich-rechtliche Medien mit einer...

Werbung

RATGEBER

Gute Vorsätze ... «Mehr Zeit für die Familie» - Aber wie?
Mehr als jeder Zweite möchte im neuen Jahr mehr Zeit für die Familie haben. Doch wie wird aus...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service