Plötzlich war der Knoten weg

Von Brustkrebs geheilt

Vasiliy Voytovich erinnert sich noch, wie sich der Gesichtsausdruck der Ärztin veränderte. Plötzlich war der Knoten in der Brust weg. Röntgenaufnahmen bestätigten dies ebenso wie eine spätere Biopsie. Vasiliy war nicht überrascht – er hatte mit dem Rest der Familie für ein Wunder gebetet.

Zoom
Vasiliy Voytovich mit seiner Frau Lyubov
Vasiliys Frau Lyubov war 32-Jährig, als bei ihr ein Knoten in der Brust entdeckt wurde. «Wir lebten damals im kleinen Städtchen Stebnic im Westen der Ukraine. Eine Chemotherapie begann. Ich spürte, dass mich der Herr aufforderte, für eine Heilung zu beten. So beteten wir zusammen mit unseren Kindern Nikolay, der 14-Jährig war, Nina (12) und Vitaliy (10) für ein Wunder.» Lyubov habe währenddessen Druck im Hals und der Brust gespürt. Sie fürchtete bald zu sterben.

Gleichzeitig dankte die betende Familie Gott, dass er antworten würde. «Und Lyubov sagte, dass sie im Hintergrund eine Stimme hörte, die 'Glaube' sagte.» Sie habe innerlich gefragt, ob sie glauben solle, dass sie geheilt werde und sie vernahm ein Ja.

Das Wunder

Wenige Tage später war die nächste Untersuchung bei der Ärztin fällig. «Ich konnte sehen, wie sich der Gesichtsausdruck der Ärztin veränderte, als sie nichts mehr finden konnte», erinnert sich Vasiliy. «Ich sagte ihr, sie müsse nicht überrascht sein, wir hätten für ein Wunder gebetet.» Die Ärztin habe darauf gesagt: «Sie sind gesegnet, dass sie glauben können.»

Auch die Röntgen-Untersuchung ergab das gleiche Resultat. Drei Jahre später zog die Familie in die USA. Aufgrund der Krankengeschichte musste eine Biopsie gemacht werden. Auch diese belegte, dass Lyubov frei von Krebs ist.

Die Heilung habe den Glauben der ganzen Familie gestärkt, dies habe gezeigt, wie kraftvoll Gott ist. Und dass er einen Plan hat. «Er liebt uns sehr und wir erzählen das anderen, die eine Ermutigung brauchen.»

Zurück in der Ukraine

Vasiliy wirkte später in der «Full Gospel Church» in Dunedin, Florida, in die Russen, Ukrainer, Polen und Amerikaner kamen. Seine Frau arbeitete als Krankenschwester in einem Gesundheitszentrum.

Nun habe ihn Gott zurück in die Ukraine gerufen, wo er Vizepräsident des «Evangel Theological Seminary» (ETS) in Kiew ist. Dies sei das erste pfingstliche Seminar in der einstigen Sowjetunion.

Die Antwort

Über dieses Heilungswunder sprach Vasiliy Voytovich auf der 11. jährlichen Konferenz der christlichen Ärzte («World Christian Doctors Network») in Sofia. 240 Mediziner aus 38 Ländern waren dabei. Auf der Konferenz ging es darum, dem «Grossen Arzt die Ehre zu geben». Sie betonten, dass medizinische Wunder von respektierten Ärzten dokumentiert werden sollten, um sie aufzuwerten.

Zum Thema:
Den kennenlernen, der bereit ist, zu heilen
Arzt bestätigt Wunder: Mann erhielt ein «neues» Herz
Heute wieder gesund: Überlebenschance war gering - da schritt Gott ein
Er galt als «gehirntot» ...: Jetzt spielt Sam wieder Basketball

Datum: 03.07.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch / Assist News

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Generation Gathering in der Schleife
Das Miteinander der Generationen ist in der Stiftung Schleife, Winterthur, seit Jahren ein wichtiger Teil des gemeinschaftlichen Lebens. Leiter...
Pastorin und Pastor
Auch er ist nicht ewig jung: Bill Hybels (65), Gründer und Leiter der Willow Creek Community Church (WCC) in South Barrington bei Chicago, tritt in...
«3000 Jahre Faszination»
Die 3'000-jährige Geschichte der Bibel auf rund 300m² Ausstellungsfläche, multimedial dargestellt – das ist die Bibelausstellung, welche auf...
Lichtshow auf dem Bundesplatz
Seit sieben Jahren wird der Bundesplatz Bern während dieser Zeit zum Ton- und Lichtspektakel mit dem Namen «Rendez-vous». Dieses Jahr steht etwas...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service