Kreatives Beten

Zoom
Kreativ beten: Impulse für die Begegnung mit einem lebendigen Gott.
"24-7 PRAYER" ist eine weltweite Bewegung, die vielen Menschen geholfen hat, Gott neu und kreativ zu begegnen. Eine Gemeinde im Süden Englands wurde 1999 durch die 100-jährige Gebetskette der Herrenhuter (Graf Zinzendorf) inspiriert, vier Wochen in einem eigens dafür hergerichteten Raum ununterbrochen zu beten.

Sie teilten die sieben Tage der Woche in 24-Stunden-Schichten mit jeweils einer Stunde ein - daher der Name 24-7.

Sie brachten verschiedene Hilfsmittel wie Stifte, Marker, Farben, Papier, CDs und Instrumente in den Gebetsraum mit, die halfen, Gebete an Gott kreativ auszudrücken. Für die meisten verging die Stunde wie im Flug, sie erlebten Gott ganz neu und wollten unbedingt wiederkommen. Das war 1999. Die Idee verbreitete sich wie ein Lauffeuer in England und hat inzwischen nicht nur Deutschland, sondern auch über 50 andere Länder auf der ganzen Welt erreicht.

Wahrnehmen

Was wir wahrnehmen, verbinden wir mit unseren Ideen und bringen schöpferisch Neues hervor. Kreativ beten bedeutet Gott (neu) mit allen Sinnen wahrnehmen. Gegenstände, Bilder und Musik können helfen, die fünf Sinne zu aktivieren. Hier einige Tipps für kreative Gebete.

Sehen

Ich sage euch: Hebt eure Augen auf und seht auf die Felder, denn sie sind reif zur Ernte. (Die Bibel, Johannes, Kapitel 4, Vers 35)

"Gerade jetzt sehe ich ... . Hilf mir in dem, was ich sehe, dein Wesen und Wirken wahrzunehmen."

Riechen

Der HERR roch den lieblichen Geruch und sprach in seinem Herzen: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen. (1. Mose 8, Vers 21)

"Herr, manche Gerüche gefallen dir, aber vieles, was wir tun, stinkt zum Himmel. Hilf mir heute zu erkennen, was dir gefällt und Freude macht und was nicht."

Hören

Alle Morgen weckt er mir das Ohr, dass ich höre. (Jesaja 50, Vers 4-5)

"Gerade jetzt höre ich ... . Wenn ich schöne Klänge höre, will ich mich freuen, wenn ich irritierende und störende Geräusche höre, will ich mitfühlen. Hilf mir auch, still zu sein und dein und mein Herz zu hören."

Schmecken

Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. (Psalm 34, Vers 9)

"Herr, danke, dass es ich so viele unterschiedliche Dinge schmecken kann. Hilf mir, durch das, was ich esse und trinke, wahrnehmen, wie gut und vielseitig du bist."

Fühlen

Nach dem Feuer kam ein stilles, sanftes Sausen. (1. Könige 19, Vers 12)

"Herr, hilf mir dich so wie Elia heute mit meinem Tastsinn und Emotionen zu erfahren. Hilf mir, dein sanftes Reden zu uns wahrzunehmen."

Gottes Wort, seine Verheissungen, sind Grundlage unseres Gebets. Wir beten auf der Basis dessen, was Gott verheissen, versprochen und geboten hat. Das bildet den Rahmen innerhalb dessen wir dann vielfältig und kreativ beten können.

Meditieren

Wohl dem, der Lust hat am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht! Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht, das gerät wohl. (Psalm 1, Vers 1-3)

"Herr, hilf mir, auch mit Hilfe von inneren Bildern über dein Wort nachzusinnen und es auf mich wirken zu lassen."

Laut aussprechen

HERR, mein Gott, ich will dir danken in Ewigkeit. (Psalm 30, Vers 13)

"Laut von dir zu reden tut gut. Es hilft mir, nicht zu vergessen, was du mir Gutes getan hast und stärkt meinen Glauben."

Schreiben

Schreibe dies zum Gedächtnis in ein Buch. (2. Mose 17, Vers 14)

"Herr, ich will das, was mir in der Begegnung mit dir wichtig wurde, aufschreiben, um sie nicht zu vergessen."

Erinnern

Die Quasten sollen euch daran erinnern, meinen Geboten zu gehorchen. Immer wenn ihr sie seht, sollt ihr an meine Weisungen denken. (4. Mose Vers 15, 31)

"Herr, wir brauchen ganz konkrete Erinnerungshilfen, um an das zu denken, was du uns gesagt hast. Hilf mir, Erinnerungsstücke auszuwählen, die mich an dich erinnern."

Gestalten

Lass ein kleines Schild aus reinem Gold anfertigen und die Worte darauf eingravieren: ›Dem Herrn geweiht.‹ (2. Mose Vers 28, 36)

"Herr, ich will heute etwas gestalten, was meine Beziehung zu dir festigt.

Tanz

Zusammen tanzten sie im Reigen. Miriam sang ihnen vor: "Singt dem Herrn, denn er ist mächtig und erhaben." (2. Mose 15, Vers 20-21)

"Herr, ich geniesse es, zu tanzen und deine Rettung und dein Eingreifen zu feiern."

Lieder

Er gab mir ein neues Lied in meinen Mund, einen Lobgesang für unseren Gott. (Psalm 40, Vers 3)

Danke, Herr, dass ich neue Lieder schreiben und singen kann, um dich zu feiern."


Autor: Kerstin Hack
Quelle: Down to Earth

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Deutsche Evangelische Allianz
Die Deutsche Evangelische Allianz hat ihre Glaubensbasis überarbeitet, damit jugendliche und säkular geprägte Menschen sie besser verstehen. Doch...
Qualität statt Quantität
Viele halten Bless2n für ein Vorzeigemodell christlicher Jugendarbeit in der Schweiz. Nach organisatorischen Herausforderungen begannen die...
«Days of Power»
Der Machine Gun Preacher Sam Childers und der Musiker Jake Hamilton kommen anlässlich der Days of Power nach Singen (D). An drei Abenden besteht die...
Sozialwerke Sieber
Die Notschlafstelle der Sozialwerke Pfarrer Sieber verzeichnete in der abgelaufenen Pfuusbus-Saison 5'517 Übernachtungen von 294 verschiedenen...

Werbung

RATGEBER

Die Kunst des Aufstehens Mit Widrigkeiten umzugehen, ist lernbar
Gesellschaftlich engagierte Christen werden immer wieder in Auseinandersetzungen verwickelt und...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 12. Mai 2018 in Frauenfeld
18. - 20. Mai ‘18 mit John Sagoe - Union BASEL

Livenet Service