Das Feuer breitet sich aus

Neue Welle von geistlichen Aufbrüchen in den USA

Zoom
Nicht nur in der Kohlebau-Gegend West Virginias gibt es einen geistlichen Aufbruch. Laut Charisma News brennt das «Erweckungsfeuer» nun auch an der Westküste der USA.

«Nach Jahrzehnten intensiven Gebets, Busse und prophetischer Fürbitte bricht das Feuer in US-amerikanischen Städten aus», schreibt Charisma News. «Ich glaube, diese Aufbrüche sind nicht nur eine Gebetserhörung, sie sind ein Pfand für das, was der Heilige Geist noch tun will, um Joel, Kapitel 3, Vers 1 zu erfüllen, den Vers, den die charismatischen Christen gern zitieren: 'In späterer Zeit will ich, der Herr, alle Menschen mit meinem Geist erfüllen. Eure Söhne und Töchter werden aus göttlicher Eingebung reden, die alten Männer werden bedeutungsvolle Träume haben und die jungen Männer Visionen.'»

Unglaubliche Wunder und Heilungen an der Westküste

Einer der Aufbrüche geschieht derzeit in San Diego. Es begann während einer Konferenz im Januar. Der Pastor erklärt, dass vom Beginn der Veranstaltung an Gottes Gegenwart auf eine besondere Art und Weise im Raum spürbar war. «Wunder geschahen ganz einfach und Menschen wurden während des Lobpreises von Gott berührt.» So seien mehrere Krebserkrankungen im Endstadium, Geburtsdefekte und grüner Star geheilt worden. «Die Atmosphäre war elektrisch und es gab einen grossen geistlichen Hunger bei den Personen, die jede einzelne Veranstaltung besuchten.» Es sei wie ein Funke gewesen, der den Glauben an eine Erweckung wieder entfacht habe. Sogar Menschen von Seattle seien gekommen und hätten das Feuer mitgenommen und jetzt habe dort auch eine Bewegung gestartet.

In Seattle fand eine ähnliche Konferenz statt, mit ähnlichen Wundern und Heilungen. Eine Frau, die ihre Brüste nach einer Krebserkrankung hatte entfernen lassen, spürte gar, wie sie nachwuchsen... Ein beteiligter Pastor beschreibt, die Atmosphäre sei «schwanger gewesen mit prophetischer und Wundersalbung». Schmerzen, Blutungen und kaputte Gelenke seien geheilt worden. «An meinem letzten Abend kam eine blinde Frau mit ihrem Arm in einer Schlinge gebunden. Ich betete für sie und sagte ihr, sie solle die Augen öffnen. Sie sagte, sie würde verschwommen sehen. Wir beteten nochmal, und sie konnte klar sehen und nahm ihren Arm aus der Schlinge und bewegte ihn.» Eine andere Frau sei zehn Jahre lang bettlägerig gewesen und als sie während der Veranstaltung auf einer Matte lag, stand sie plötzlich auf und begann, ihre Beine zu bewegen. Andere hätten sogar Goldkronen in ihrem Mund gefunden – Fotos sollen dies bestätigen.

James Goll, ein geistlicher Leiter, habe einen prophetischen Traum von einer Erweckung gehabt, die in San Diego beginnt und die Häfen hoch und runter entlang der Westküste bis nach Mexiko gehen würde. Er habe auch andere Leiter in anderen Städten gesehen, die Gott berufen hätte, um Aufbrüche in ihren Städten zu leiten. Diese Bewegung wird «West Coast Rumble» genannt. Es sei nicht so wie früher, als ein Aufbruch auf einen Ort beschränkt war, sondern es seien so viele Orte betroffen, dass man keine Übersicht mehr habe und dass es kein klares Zentrum gebe.

Die Appalachen-Erweckung

Auch in den Appalachen herrscht eine besondere geistliche Stimmung. Charisma News schreibt: «Massenhafte Entscheidungen für Jesus und Heilungen prägen diesen Aufbruch in der Bergregion im Osten Nordamerikas, an der Grenze von West Virginia und Kentucky, dass sogar säkulare Medien darüber berichten. An einer Veranstaltung nahmen 400 Studenten teil, und 150 davon entschieden sich für ein Leben mit Jesus. So kamen in weniger als zwei Wochen mindestens 3'000 Jugendliche zum Glauben. Pastor Mitch Bias führt die grosse Offenheit auf eine geistliches Leere in den Herzen der Jugendlichen zurück, da sie bisher 'nicht die Wahrheit gehört haben, dass es eine Zukunft mit Gott gibt. Wenn sie die Botschaft der Hoffnung hören, spricht diese sie wirklich an, weil sie sich wie in einem geistlichen Schwebezustand befinden. Und sie nehmen Jesus an, weil sie spüren, dass es die Wahrheit ist.'»

Die neubekehrten Studenten sind nun bereits leidenschaftliche Evangelisten und verkündigen auf Facebook, Twitter und anderen Plattformen, was sie erlebt haben, und laden andere zur «Holy Ghost Party» ein. Dieser geistliche Aufbruch betreffe vor allem die junge Generation: Geschätzte 85 Prozent der Besucher der regelmässigen Gottesdienste sind Schüler und junge Erwachsene. Die abendlichen Treffen seien eine Art Fest und Fortsetzung von den Dingen, die tagsüber in den Schulen passierten. So fasteten zwei Schulen während der Mittagszeit. Sie wussten nicht, wie sie die Kinder erreichen konnten, und nahmen deshalb eine Schuhschachtel, schnitten ein Loch rein und schrieben darauf «Gebetsanliegen». Während der Mittagspause warfen die Schüler ihre Anliegen in die Schachtel und am Ende beteten die Mädchen dafür. So kamen an einem einzigen Tag 18 Kinder zum Glauben. Ähnliche Sachen passieren auch in Kentucky und Ohio und Hunderte beginnen ein neues Leben mit Jesus.

«Azusa Now»-Gebetstreffen als Auslöser?

Viele führen diesen Aufbruch auf das «Azusa Now»-Gebetstreffen in Los Angeles am 6. April zurück – «Azusa Now» steht für die Erweckung in der Azusa-Strasse vor 110 Jahren, die zur Entstehung der Pfingsgemeinden in den USA führte. «Vor dem Azusa Now-Treffen waren die Christen sehr besorgt wegen der Zukunft, den Wahlen und der Weltwirtschaft», erklärt Cal Pierce, Leiter der International Association of Healing Rooms. «'Azusa Now' änderte das: Wir beginnen nun zu verstehen, dass egal, was Menschen tun, es nicht Gottes Willen ändern wird und was er für uns vorbereitet hat: nämlich seinen Geist auf seine Braut auszuschütten.» Pierce meint auch, er habe in den 30 Tagen nach dem Gebetstrefen mehr göttliche Begegnungen erlebt als in den letzten 16 Jahren seines Dienstes. «Wir sehen täglich and fortwährend Wunder – Dinge, die unsere Augen vorher nicht gesehen und unsere Ohren nicht gehört haben...» 

Zum Thema:
Taufen auf dem Football-Feld: Hunderte US-Schüler finden in West Virginia zum Glauben 
8 Wochen statt 3 Tage: In West Virginia finden 4'000 Menschen neue Hoffnung
Geistlicher Aufbruch in Reading: England: 720 Menschen kommen in 10 Tagen zum Glauben
Unglaubliche Zahlen: Erweckung in Nahost: 13 Millionen Christen in islamischen Ländern   

Datum: 20.07.2016
Autor: Anja Janki
Quelle: Livenet / Charisma News

Kommentare

Im alten Israel gab es vom mosaischen Gesetz her die praktische Einrichtung, dass Wunderheilungen von Priestern im Tempel beglaubigt werden mussten, bevor sie offiziell anerkannt wurden. Auch der Herr Jesus hielt sich daran (Mt 8,4). Heute fehlt uns leider eine solche Praxis. Bin ich der Einzige, der sich überfordert fühlt, auf Heilungsberichte aus x-ter Hand angemessen zu reagieren? Vielleicht haben die amerikanischen Evangelikalen-Führer doch recht und Donald Trump ist der Vorbote einer christlichen Renaissance Amerikas? Wir werden sehen.
Joel 3,1 beginnt mit den Worten: "Und danach wird es geschehen…" Dieses *danach* (HFA übersetzt falsch!) bezieht sich auf das vorangehende Kapitel 2, wo es um *Israel* in der Zukunft, im Zeitabschnitt "Tag des Herrn" geht (beachte auch die damit verbundenen Naturphänomene). Da charismatische Christen die verschiedenen Zeitalter meist nicht berücksichtigen, erwarten sie manches schon verfrüht für heute. Der Heilige Geist ist schon seit Pfingsten durch die Gemeinde am Wirken, muss heute nicht speziell ausgegossen werden. Petrus bezog sich ab Apg 2,15 rein sachlich auf diese Stelle, um den Juden zu zeigen, dass der Hl. Geist nichts Fremdes ist, sondern dasselbe, wovon z.B. schon Joel sprach.

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Generation Gathering der Schleife
Das Miteinander der Generationen ist in der Stiftung Schleife, Winterthur, seit Jahren ein wichtiger Teil des gemeinschaftlichen Lebens. Leiter...
Pastorin und Pastor
Auch er ist nicht ewig jung: Bill Hybels (65), Gründer und Leiter der Willow Creek Community Church (WCC) in South Barrington bei Chicago, tritt in...
«3000 Jahre Faszination»
Die 3'000-jährige Geschichte der Bibel auf rund 300m² Ausstellungsfläche, multimedial dargestellt – das ist die Bibelausstellung, welche auf...
Lichtshow auf dem Bundesplatz
Seit sieben Jahren wird der Bundesplatz Bern während dieser Zeit zum Ton- und Lichtspektakel mit dem Namen «Rendez-vous». Dieses Jahr steht etwas...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service