Auf Kurs bestätigt

tsc startet mit mehr als 50 neuen Studenten ins neue Studienjahr

Mit 51 neuen Studentinnen und Studenten ist das Theologische Seminar St. Chrischona (tsc) Anfang September in das Studienjahr 2017/18 gestartet. Damit übertrifft das tsc die Zahl von vor einem Jahr und fühlt sich klar auf seinem Kurs bestätigt, eine qualitativ hohe theologische Ausbildung mit einer lebendigen Gemeinschaft zu verbinden.

Zoom
tsc-Studenten 2017
Ein Grund für die steigenden Studentenzahlen ist das überarbeitete und erweiterte Studienangebot des tsc. Seit 2016 können Studenten in drei theologischen Bachelor-Studiengängen Theologie studieren: in Kommunikativer Theologie, Theologie & Pädagogik sowie Theologie & Musik. Alle Studiengänge führen nach drei Jahren zu einem europäischen Bachelor-Abschluss, der von der Middlesex Universität in London validiert ist. Seit Mai 2017 gilt das auch für den Fernstudiengang Theologie, dessen Inhalte mit dem Bachelor-Studium Kommunikative Theologie identisch sind.

Was die neuen Studenten vom tsc-Studium erwarten

Insgesamt haben sich 35 Studentinnen und Studenten für die Bachelor-Studiengänge am tsc eingeschrieben, hinzu kommen 9 Teilnehmer des tsc-Jahreskurses sowie weitere Modulstudenten. Einer der neuen Studenten ist der 24-jährige Micha Habel, der sich für Theologie & Musik entschieden hat und auf diese Weise seiner Berufung folgen möchte. «Ich möchte lernen, wie man auf die Fragen reagiert, die uns alle bewegen, beispielsweise warum Gott Leid zulässt. Dabei könnte mir die Kommunikative Theologie helfen, die am tsc gelehrt wird», erklärt Micha zum Start seines Studiums.

Geistliches Ankommen

Geistlich in der Gemeinschaft auf St. Chrischona ankommen konnten die neuen Studenten bei den Einführungstagen und im Eröffnungsgottesdienst des Studienjahres 2017/18. Gastreferentin war Schwester Doris Kellerhals, die Oberin im Diakonissenhaus Riehen. Sie gab Erkenntnisse aus ihrer Doktorarbeit weiter, also zur «Heilenden Gemeinschaft in der Postmoderne unter besonderer Berücksichtigung der Benediktsregel». Das passte gut, wie viele der neuen Studenten fanden. Schliesslich kommen sie neu in eine bestehende Gemeinschaft hinein und machen sich ihre Gedanken darüber, wie das gelingen kann.

Auch Dr. Benedikt Walker, der neu als «Rektor tsc» bezeichnet wird, findet eine lebendige Community als Markenzeichen des tsc wichtig. Deshalb gab er allen zum Start des neuen Studienjahres mit auf den Weg: «Die Gemeinschaft mit Gott stiftet Gemeinschaft untereinander.»

Zum Thema:
Theologie und Musik: Neue Studiengänge für die nächste Generation
Theologie fürs Leben: Chrischona-Seminar startet Entdeckungsreise
Innovativ und interaktiv: Per Fernstudium zum Theologie-Bachelor

Datum: 05.09.2017
Autor: Markus Dörr
Quelle: Theologisches Seminar St. Chrischona (tsc)

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hope to the World
Pastor John Ortberg, bekannt durch eine Reihe Bücher, ist Pastor der Menlo Church, die sich im Grossraum San Francisco an mehreren Orten trifft. Er...
Erstaunliche Fakten
Dass Jesus ausgerechnet in Bethlehem geboren ist, scheint für viele Menschen nicht von grosser Bedeutung. Doch beschäftigt man sich damit, wirft die...
Sie ermutigen auch uns
Jährlich publiziert das Bibel-Portal «YouVersion» eine Liste mit den Versen, die in bestimmten Ländern am meisten weitergeleitet werden – etwa in...
«Der Ameisenhaufen»
Gott als schwaches Baby, geboren in einem Stall? Genau genommen klingt das, was wir an Weihnachten feiern, ziemlich surreal. Warum es trotzdem so...

Werbung

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service