Ein Ja, aber...

Die Bischofskonferenz zur Kontroverse um das Islamzentrum

Die Arbeitsgruppe Islam der Schweizerischen Bischofskonferenz (SBK) begrüsst zwar ein Islamzentrum an der theologischen Fakultät der Uni Fribourg, bringt aber auch Vorbehalte an.

Zoom
An der theologischen Fakultät der Uni Fribourg soll ein Islamzentrum entstehen.
Die SVP des Kantons Freiburg hat eine Volksinitiative gegen das islamische Zentrum an der Universität Fribourg lanciert. Die Stellungnahme der bischöflichen Arbeitsgruppe ist gerade vor diesem Hintergrund interessant. Laut Bischofssekretär Erwin Tanner hat die Arbeitsgruppe das Zentrum schon vor dessen Einrichtung begrüsst und die Zusammenarbeit angeboten. Allerdings erwartet die Arbeitsgruppe noch konkretere Angaben zum inhaltlichen Profil des Zentrums. Ausserdem hat sie Fragen zur Berufung des Leiters, der aus Deutschland stammt und die Schweizer Verhältnisse wenig kenne. Zudem befürchtet die Arbeitsgruppe, dass das Zentrum nicht bereit sein wird, auch kritische Stimmen «aus Theorie und Praxis» zuzulassen.

Keine Imam-Ausbildung

Grundsätzlich hält die Arbeitsgruppe die Theologische Fakultät in Fribourg für einen geeigneten Ort, um ein Islamzentrum zu beherbergen. «Als Universität der Schweizer Katholiken» sei sie auch zu solcher Offenheit verpflichtet. Sie solle jedoch nicht Prediger und Seelsorger «für die eigenen glaubensgemeinschaftlichen Bedürfnisse ausbilden», sondern ein Weiterbildungsangebot machen, das dem interreligiösen Dialog diene. Dazu seien Inhalte über soziale, wirtschaftliche, politische und rechtliche Aspekte der Schweizer Gesellschaft anzubieten.

Zum Interview von Erwin Tanner mit kath.ch.

Zum Thema:
Islam als «Landeskirche»? Muslime dulden – oder gar fördern?
Neue Studie: Gibt es bald eine islamische Landeskirche?
Kirche will vorwärts machen: Schweizer Katholiken nehmen den Ball aus Rom auf
Spende für Islamzentrum: SEA-Team schenkt dem Kulturverein Flums 1'000 Franken

Datum: 05.02.2015
Autor: Fritz Imhof
Quelle: Livenet / kath.ch

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service