Erleuchtet statt erloschen

Hindu-Leiter zwei Jahre krank – bis unerwartete Hilfe kam

Aashish (Name geändert) war ein prominenter Leiter in einem Hindu-Tempel. Er praktizierte Rituale, welche mit der Schwarzen Magie zu vergleichen sind. Doch dann war er wegen einer schweren Krankheit zwei Jahre lang bettlägrig. Heilung fand er an einem für ihn ungeahnten Ort.

Zoom
Indonesien ist bekannt als das Land, in dem weltweit die höchste Zahl an Muslimen leben. Doch rund 4,6 Millionen Einwohner des gigantischen Inselreichs zählen sich zum Hinduismus.

Darunter lange Zeit auch Aashish (Name geändert), der zu den Leitern eines Hindu-Tempels gehörte und Handlungen durchführte, die mit der Schwarzen Magie vergleichbar sind; Magie kommt auch im Hinduismus vor.

Dann aber wurde er schwer krank. Eine mysteriöse Krankheit fesselte ihn ans Bett. Aashish vermutete, dass dies von den magischen Tätigkeiten herrührte.

Um Gebet gebeten

Aashish suchte nach einem Ausweg und bat schliesslich einen Christen um Gebet. Doch während zwei Monaten betete dieser vergeblich um ein Ende des Leidens.

Bis ein Anruf von Aashishs Frau kam. Sie sagte, dass der lokale Schamane aufgehört hatte, ihn zu besuchen (wie sich später herausstellte, wollte dieser zwar immer noch kommen, auf rätselhafte Art und Weise konnte er ihn aber nicht mehr finden).

Wieder kam der Christ und sagte zu Aashish: «Lade doch Jesus als deinen Arzt ein. Er ist Gott, der dich heilen kann. Ich bete mit dir, aber du musst glauben, dass er Gott ist und dich gesund machen will.»

«Hallo Herr Kirche!»

Am nächsten Tag war Aashish bereits wieder stark genug, dass er Zement anrühren konnte, um eine Wand zu bauen. Zum Christen sagte er: «Hallo Herr Kirche!», denn er wusste seinen Namen noch gar nicht. Er wünschte wieder Gebet und mehr Informationen über Jesus. Er wollte nun immer mehr wissen und bald darauf liess er sich taufen.

Aashish blieb an seinem Ort angesehen und einflussreich. Viele wollten nun ebenfalls mehr über seinen neuen Glauben wissen.

Zum Thema:
Den Glauben von Aashish entdecken
Ehemaliger Hindu-Priester: «Bei Jesus habe ich Frieden gefunden»
 Sapna findet den wahren Gott: Als die Hexendoktoren und die Götter still blieben
Ein Nepalese findet Frieden: Als die Götter nicht helfen konnten, rief er Jesus an

Datum: 01.06.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Gospel Herald / Christian Aid Mission

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hält Gott unsere Gefühle aus?
Ist Zweifeln im christlichen Glauben erlaubt? Darf man enttäuscht sein, auch über eine – vielleicht gar nicht eingetroffene – Antwort von Gott,...
Im Trend
Pilgern ist in. Schon eine ganze Weile. Wer dies noch nicht bemerkt hatte, weiss es spätestens seit dem Bestseller des Entertainers Hape Kerkeling...
Nicht nur für Katholiken
Natürlich ist er katholisch, der Papst. Aber er bringt immer wieder Dinge auf den Punkt, die auch für Evangelische wichtig sind. Wie zum Beispiel in...
Aufbau der Ruinen
Nehemia ist bekannt, nicht nur als Autor eines Buches der Bibel, sondern als Anführer des Aufbaus der Mauern Jerusalems. Dabei war er gar kein...

Werbung

RATGEBER

Die Kunst des Aufstehens Mit Widrigkeiten umzugehen, ist lernbar
Gesellschaftlich engagierte Christen werden immer wieder in Auseinandersetzungen verwickelt und...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service