Studientage an Uni Fribourg

Erzbischof von Canterbury spricht zum Thema «Komm, Heiliger Geist»

Die 4. Studientage zur theologischen und gesellschaftlichen Erneuerung an der Universität Freiburg (Schweiz) stehen unter dem Thema «Komm, Heiliger Geist!». Unter den Referenten ist unter anderem der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby.

Zoom
Der Primas und Erzbischof von Canterbury Justin Welby
Römisch-katholische, anglikanische, orthodoxe, freikirchliche und reformierte Perspektiven sollen an den Studientagen miteinander ins Gespräch gebracht werden, heisst es in einer Mitteilung des Studienzentrums. Dazu werden 40 Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Konfessionen zum Thema sprechen. «Der Heilige Geist ist in allen Traditionen am Wirken und nicht etwa an eine bestimmte Traditions- oder Kulturform gebunden», wird Walter Dürr, Direktor des Studienzentrums für Glaube und Gesellschaft, zitiert.

Auch Kardinal Schönborn ist Referent

Zoom
Kardinal Schönborn
Am Montag, 19. Juni, kann das Zentrum bedeutende Referenten begrüssen: Die Hauptreferate werden vom Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, vom Wiener Kardinal Christoph Schönborn und dem emeritierten anglikanischen Bischof und Theologieprofessor Nicholas Thomas Wright gehalten. Die bis Mittwoch dauernden Studientage stehen laut Mitteilung allen Interessierten offen.

Organisatoren sind das Studienzentrum für Glaube und Gesellschaft und das Institut für Ökumenische Studien der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg. Gegen 600 Personen haben sich im Vorfeld für die Veranstaltung angemeldet.

Zum Thema:
Studientage Uni Fribourg: Das Bild der Kirche von morgen entdecken
Studientag an Uni Fribourg: Walter Dürr: «Die Kirche sollte weniger reden und mehr tun»
Mit internationalen Gästen: Weltkirchen feierten Reformation in Bern
«Komm, Heiliger Geist»: Im Reformationsjahr gemeinsam um den Heiligen Geist bitten

Datum: 19.06.2017
Quelle: kath.ch

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Realistische Erwartungen
Was bedeutet es, Christ zu werden? Sehr oft gleicht die Einladung hierzu einer Werbeveranstaltung. Und Evangelisten versprechen Freude, Friede, Liebe...
10 Mutmacher
«Es sind doch nur Worte», heisst es schnell, wenn jemand redet. Doch Worte haben Kraft. Mit seiner bekannten Rede «I have a dream» bewegte Martin...
Marcus Weiand
Sünde ist ein Reizwort geworden, das selbst unter Christen vermehrt gemieden wird. Auf der anderen Seite wurde der Begriff als Machtmittel...
Die Zehn Gebote
Mark Cahill gibt in seinem Buch «Was du im Himmel nicht mehr tun kannst» Christen nützliche Tipps und Tools auf den Weg, wie sie mit Menschen über...

Werbung

RATGEBER

In die Beziehung investieren Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend....

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service