HERZ

"Und er tat, was dem Herrn wohl gefiel, doch nicht von ganzem Herzen." (2. Chronik 25, 2)

Wenn du gründlich sein willst, sollte dein Herz allein dem Herrn gehören. Ein gespaltenes Herz unterliegt mehr und mehr dem Bösen. Die Kommandozentrale Herz muss wissen, wonach sie sich ausrichten soll. Im Bibelwort ist die Rede von Amazja, der damals König in Juda war. Er hielt sich zu Gott bis zu dem Zeitpunkt, als er im Siegesrausch nach einer großen Schlacht anfing, die Götter der Besiegten anzubeten und ihnen zu opfern. "Da entbrannte der Zorn des Herrn über Amazja . . ." (2. Chronik 25, 15a), Gott will uns nicht in der Halbherzigkeit lassen, weil er nicht herzlos ist. Und die Bibel zeigt einen klaren Ausweg aus dem Dilemma, in dem nicht nur immer wieder der Sportler, sondern im Grunde jeder Mensch stecken bleiben will: "Es ist ein köstlich Ding, dass das Herz fest werde, welches geschieht durch Gnade." (Hebräer 13, 9b)

Die Bibel spricht nicht von einer langsamen, stetigen Verbesserung unseres Zustandes, sondern davon, dass das alte Herz in Zahlung gegeben werden soll. "Gib mir, mein Sohn, dein Herz." (Sprüche 23, 26a)

So geht es um eine Veränderung von innen her. "Denn des Herrn Augen schauen alle Lande, dass er stärke, die mit ganzem Herzen bei ihm sind." (2. Chronik 16, 9a)

Dies ist der verbürgte Willensentschluss Gottes. Nicht zuerst der unsere! Er will es, weil er genau weiß, dass einem Menschen nur dann wirklich geholfen ist. Denn das Fiasko beginnt immer dort, wo Gott keine Rolle mehr spielt. Darum sagte David zu Salomo: "Diene ihm [dem Herrn] mit ganzem Herzen." (1. Chronik 28, 9a)

Wo Gott unsere Herzen in den Griff bekommt, können wir von einer neuen Ausgangsbasis starten. Und durch Gott haben wir ein ganz neues Selbstbewusstsein. So kann und will man dem Bösen in jeder Form mit Überzeugung absagen, weil das Lebenselement ein anderes geworden ist.

Ein Herz, das Gott sucht und sich von ihm finden lässt, möchte den Schmutz der Vergangenheit loswerden und empfängt von Christus Vergebung. Darüber lernt ein Mensch ganz neu lieben, was sich nicht nur sich selbst gegenüber und anderen äußert, sondern auch seinem Sport zugute kommt: Er wird seinen Sport mit Herz betreiben.

Datum: 28.01.2004
Quelle: SRS online

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Bibel lesen? Na klar!
Wer regelmässig eine Kirche oder Gemeinde besucht, der kommt um die Bibel nicht herum. Doch obwohl die Bibel das am weitesten verbreitete Buch der...
Hope to the World
Wenn wir unsere Hoffnung in uns selbst, in anderen Menschen, in grossen Plänen und Träumen suchen, dann setzen wir sie in den Sand. Denn wir Menschen...
Hope to the World
Jeder Mensch hat ein Gottesbild, das begrenzt ist. Niemand kennt das Wesen Gottes vollständig. «Was mach ich damit, dass ich nur so einen Schatten...
Wahrheit oder Mythos
Alles bereitet sich auf Weihnachten vor. Doch wie viel Mythos steckt hinter der Figur von Jesus Christus und wie viel davon ist wahr? Wir haben...

Werbung

RATGEBER

Trauer an Weihnachten Wie wir Menschen unterstützen, denen nicht nach Feiern zumute ist
Weihnachten ist nicht für alle eine fröhliche Zeit. Viele Menschen sind besonders in diesen Tagen...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service