Lebensgestaltung ändern

Denken lernen wie Jesus

Zoom
Die Macht der Gedanken ist oft überwältigend.
Vor allem negative Gedanken machen uns zu schaffen, und wir fühlen uns diesem inneren Einfluss hilflos ausgesetzt.


Damit Sie aus dieser Lähmung herauskommen und wieder die Freude an den Dingen finden, die Sie eigentlich sehr begeistern, möchte der himmlische Vater Sie erfreuen mit seinem Wort. Er meint es gut mit Ihnen und möchte Ihr Leben so gestalten, dass es geprägt ist von Zufriedenheit und Optimismus.

Keine Zweifel an Gottes Wort

Gottes Wort gibt uns eine Antwort auf negatives Denken. Zunächst sagt uns die Bibel, dass negatives Denken zusammenhängt mit der Macht der Sünde, die unser Herz erfüllen möchte. Gerade bei den ersten Menschen: Adam und Eva wird diese Tatsache deutlich. Zunächst lebte das Ehepaar in völliger Zufriedenheit mit Gott und der Umwelt. Durch die Einflüsterung des Bösen bekamen sie das Gefühl, dass Gott ihnen etwas vorenthalte und ihnen das nicht geben möchte, was sie restlos glücklich machen würde. Das ganze Paradies erschien ihnen nun in einem anderen, negativen Licht. Weil sie diesen Gedanken Raum gaben, kam nun viel Not und Elend in ihr Leben. Die Sünde begann seinen zerstörerischen Feldzug und das ganze Denken des Menschen wurde vergiftet. Der Mensch sah nun alles durch die graue Brille des Misstrauens und des Egoismus und bald kam es sogar zum Mord, weil Kain seine negativen Gedanken nicht beherrschen konnte (Die Bibel, 1. Mose, Kapitel 4, Vers 25).

Der Teufelskreis

Gott hat dieses Problem des Menschen gesehen und gab schon am Anfang die Verheissung, dass er den Menschen befreien werde und den Urheber der Sünde und der negativen Gedanken eliminieren würde. In Jesus Christus ist diese Verheissung Gottes in Erfüllung gegangen. Er hat niemals negativ gedacht. Er war erfüllt von Liebe, von Frieden und von Hilfsbereitschaft. Auch Sie betreffend hat Jesus, der aus dem Tod auferstanden ist und heute lebt, keine negativen Gedanken. Er hat Sie lieb und er leidet mit Ihnen, wenn Sie sich von ihren depressiven Gedanken und Gefühlen oder gar von Hass nach unten reissen lassen.

Neubeginn

Wissen Sie, es ist nicht nötig ein Spielball böser Gedanken zu sein! Jesus Christus kann man heute erleben. Er möchte uns mit seinen wohltuenden Gedanken und Gefühlen füllen, wir sollen lernen zu denken, wie er denkt, nämlich positiv! Er sieht die Vorteile in jeder Situation. Er lässt sich nicht von Problemen hypnotisieren. Lernen wir von ihm, so dass auch unser Gefühl und unsere Taten anders werden. Die Bibel sagt von den Menschen, die ihr Leben Christus anvertrauen: Sie hätten Christi Sinn (1. Korinther, Kapitel 2, Vers 16). Sagen Sie doch in einem schlichten Gebet unserem Herrn, was ihnen so sehr zu schaffen macht. Er hört auf Ihr Rufen und füllt Sie mit seinem Frieden, so dass Sie Ihre Situation in einem anderen Licht sehen. Ihre Sorgen trägt nun Gott. Es ist der Anfang zu etwas Neuem, das der Herr mit Ihnen anfangen wird.

Lesen Sie auch:
Die Macht der Gedanken


Autor: Dick Leuvenink
Quelle: FEG Basel

Adventskalender

Anzeige

Werbung

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service