Und warfen sie Jesu vor die Füße, und er heilte sie."

Matthäus 15, 30

Es klingt so brutal: sie warfen sie Jesu vor die Füße!
Aber so ähnlich hab ich's im Kidrontal erlebt, daß nackte,
verkrüppelte oder blinde Kinder uns von den bettelnden Eltern
vor die Füße geworfen wurden, um uns zu einem Almosen zu
zwingen. Ja, wenn man dabei die Heilung erlebte, wenn die
Geworfenen gesund aufstehen und jauchzend weggehen könnten,
wie damals, dann läßt man sich dieses Werfen noch gefallen.
Im Geistlichen geht es uns heute noch ähnlich: unsere Nöte
sind Ungeheuer, die werfen uns Jesu vor die Füße! Wir sind
auf ihn geworfen und wir bleiben mit nassen Augen und stummem
Jammer der Seele so bei ihm liegen, bis er uns aufhebt
und heilt und tröstet. Mancher hat nur Hilfe gegen eine
Augenblicksnot bei Jesus gesucht und hat eine Heilung für die
Ewigkeit gefunden. Darum wollen wir die Nöte nicht schelten,
die so rauh mit uns verfuhren und uns zu ihm trieben. Zum
Bösen laufen wir selbst; zu Jesus muß man uns oft erst
mit Schmerzen und Schlägen hintreiben. Wenn wir uns nur der
Sachlage ganz deutlich bewußt werden, daß wir die Geworfenen
sind und nicht die Verworfenen - daß wir dazu das äußere
Elend erlebten, damit wir die innere Herrlichkeit erlangten!

Datum: 24.06.2010
Autor: S. Keller
Quelle: Fossilien: Stumme Zeugen der Vergangenheit

Publireportage

CVJM Zentrum Hasliberg
Im CVJM Zentrum Hasliberg werden Winterfreuden und Glaube ganz selbstverständlich verbunden - und dies erst noch zu äusserst fairen Preisen, die es auch Familien erlauben, ihre Winterferien im Berner Oberland zu verbringen.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Warum lässt Gott das zu?
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das zulassen? Hat er doch keine Superkräfte? Oder will er...
PR-Berater Markus Baumgartner
Wie kann der christliche Glaube wieder häufiger und vor allem positiv in die Öffentlichkeit strahlen? Markus Baumgartner ist der Meinung, dass...
Bei der Schöpfung
Alles, was der perfekte Gott anfasst, ist gut. Das sagte er immer wieder bei der Schöpfung. Und heute? Auf der Erde gibt es nur noch wenig Gutes,...
Mehr Mut zur Debatte
Das Wort «Diskussion» hat unter machen Christen keinen guten Klang. Sie fürchten, dass die Wahrheiten ihres Glaubens zerredet werden. Doch wie, wenn...

Werbung

RATGEBER

Warum lässt Gott das zu? Wie man Kindern Leid erklärt
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern

Livenet Service