Zürcher Stadtmission

Notschlafstelle für Wanderarbeiter

Auch im kommenden Winter soll die temporäre Notschlafstelle für EU-Wanderarbeiter wieder öffnen. Die Leiterin der Zürcher Stadtmission, Regula Rother, bestätigte am 29. Oktober eine Meldung des Radio SRF 1.

Erstmals im vergangenen Winter hat die Zürcher Stadtmission die Notschlafstelle in Betrieb genommen. Sie sei an 23 Nächten geöffnet gewesen. Insgesamt habe es laut Rother 460 Übernachtungen von Personen aus 17 Nationen, vorwiegend aus EU-Ländern, gegeben. Wie viele Personen das Angebot in Anspruch genommen hätten, konnte die Leiterin der Stadtmission nicht angeben. 


Im kommenden Winter plane man einer Wiedereröffnung der temporären Notschlafstelle. Aber nur wenn es «wirklich kaltes Wetter» sei, erklärte Rother. Den Kältegrad, an dem man sich orientieren werde, habe man noch nicht festgelegt. Zudem müssten auch neue Räumlichkeiten gefunden werden, da die Liegenschaft, in der sich die Notschlafstelle befunden habe, abgerissen werde. Man sei intensiv daran, nach einer geeigneten Liegenschaft zu suchen.

Die Stadtmission könne mit dem temporären Angebot lediglich Nothilfe anbieten, sagte Rother weiter. Man wolle nicht Menschen während drei Monaten «durchfüttern» und so «falsche Hoffnungen» schüren. Die Gäste seien schlecht qualifizierte Menschen, die realistischerweise keine Chance auf dem Schweizer Arbeitsmarkt hätten. 



Die Zürcher Stadtmission wird getragen von der Stiftung der Evangelischen Gesellschaft des Kantons Zürich, die 2012 ihren 150. Geburtstag feierte.

Webseite:
Zürcher Stadtmission

Zum Thema:
Jubiläumsprojekt 150 Jahre: Zürcher Stadtmission schenkt sich einen Rundgang

Datum: 01.11.2013
Quelle: Kipa

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Scott Wagers
Selbst im hellen, pulsierenden und schillernden Silicon Valley gibt es eine Schattenseite: Obdachlose. Um sie kümmert sich unter anderem der frühere...
Die Burka verbieten
Kommentatoren überbieten sich mit dem Thema Pro oder Kontra Burkaverbot. Dabei tauchen in Schattierungen immer wieder die gleichen Argumente auf....
Mehr als ein Buch
Christiane Bindseil (43) und Karin Lackus (57) begleiten Menschen beim Sterben. Die Pfarrerinnen arbeiten in der Klinikseelsorge. Aus ihren...
Pfarrerin Yvonne Waldboth
SRF 1 strahlt ein «Dok»-Porträt über die Pfarrerin und ehemalige Polizeiseelsorgerin Yvonne Waldboth aus. Sie konnte schon etliche Medienerfahrung...

Werbung

RATGEBER

Die Liebe pflegen Frischer Wind für die Ehe
Es ist eine der grossen Herausforderungen langer Beziehungen: Aufzupassen, dass im Alltag die Liebe...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Weitere Infos zu den Einsätzen findest du hier...
17.09.2016 um 14.30 Uhr auf dem Bundesplatz in Bern
Startet am 10. September 2016 in Frauenfeld