«R-City Guide»

Die App der Schweizer Reformationsstädte

Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK veröffentlicht die Gratis-App «R-City Guide» mit interaktiven Rundgängen an zehn Schweizer Reformationsorten. Die App steht ab sofort im Apple Store und bei Google Play gratis zur Verfügung.

Zoom
«R-City Guide»: Die App der Schweizer Reformationsstädte
Die Reformation hat vor 500 Jahren das Miteinander Europas verändert. In vielen Städten der Schweiz sind Umbrüche und Neuerungen bis heute sichtbar: Fenster, Gedenktafeln, Brunnen und ganze Strassenzüge erzählen Geschichten aus jener Zeit.

Von Zwinglis Geburtshaus bis zur grössten Kirchturmuhr Europas

Zoom
Gratis-App «R-City Guide» vom Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK).
Diese Reformationsstädte der Schweiz können auch elektronisch entdeckt werden – mit der App «R-City Guide» für iOS und Android, die ab sofort gratis über die Stores von Apple und Google erhältlich ist.

GPS-geführte Rundgänge zeigen den eigenen Standort und führen an wichtigen Stationen bedeutender Schweizer Reformationsorte entlang, die in Wort, Bild und Ton erläutert werden. Die Nutzerinnen und Nutzer entdecken das Geburtshaus Zwinglis im obertoggenburgischen Wildhaus, erfahren die Hintergründe des Disputationsfensters in der Kathedrale Lausanne, besuchen die Churer Hasenstube im Pfarrhaus St. Martin und betrachten die grösste Kirchturmuhr Europas in Zürich.

Nationaler Veranstaltungskalender

Die App spricht am Thema Interessierte an, welche die Schweizer Reformationsstädte aus dieser Perspektive kurzweilig und informativ entdecken können. Vertiefte Informationen stehen zudem in einer Langversion der Texte auf der nationalen Internetseite zum Reformationsjubiläum ref-500.ch zur Verfügung.

Ein nationaler Veranstaltungskalender ergänzt «R-City Guide», ebenso führen Verlinkungen zu den beteiligten reformierten Kantonalkirchen sowie zu den kantonalen Tourismusseiten im Internet. Die am 31. Oktober veröffentlichte erste Version beinhaltet Basel, Bern, Chur, Genf, Ilanz, Lausanne, Neuenburg, St. Gallen, Wildhaus und Zürich. Schaffhausen soll im kommenden Jahr ergänzt werden.

Zur Webseite:
Zur Startseite des R-City Guide

Zum Thema:
Der Maler der Reformation: Er reformierte mit Pinsel und Ölfarben
Leitartikel «Die Zeit»: Reformationsjubiläum als Gelegenheit, den Papst einzuladen?
Im Schatten des Jubiläums: Schriftsteller, Jounalisten und Kabarettisten über Glaube und Moral

Datum: 01.11.2016
Quelle: APD

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Neuer Rekord
Der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS) hat im vergangenen Jahr 38,6 Millionen gedruckte und digitale Bibeln verbreitet...
«Remar» in über 70 Ländern
In mehr als 70 Ländern ist «Remar» unter Randständigen tätig, darunter in den schwierigsten Gegenden Asiens und Afrikas mit Gassenküchen. Auch in der...
Pastoren auf Patrouille
Der christliche Glaube verändert die Gesellschaft, wie die Initiative eines Polizeichefs zeigt: Larry Boone lädt seit letztem Jahr Pastoren ein, mit...
Jung und engagiert
Am 4. Juni gab die EKD das Ergebnis einer von ihr in Auftrag gegebenen Studie bekannt. Danach engagieren sich deutlich über die Hälfte aller jungen...

Werbung

RATGEBER

Was wir tun und lassen sollten Die Kunst des Ausruhens
Warum sind wir so gerne gestresst? Fühlen uns richtig gut, wenn wir Punkte auf der To-Do Liste...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service