Geistlicher Kampf
Die satanistische Kirche ist im peruanischen Iquitos sehr stark vertreten. Und sie kämpft aktiv gegen die christlichen Kirchen. So auch vor zwei Wochen, als ein Satanist in eine Gemeinde geschickt wurde, um sie zu zerstören.
IS-Terroristen in Kobane
Das sind die Worte der IS-Schergen, als sie im Juni 2015 die syrische Stadt Kobane an der Grenze zur Türkei überfallen und die Bewohner wahllos ermorden. Selbstmordattentäter bomben sich den Weg nach Kobane frei. Danach gehen sie – als Kurden getarnt
Ex-Gang-Mitglied
Zwei junge Männer starben in Springdale (Arkansas) in einer Schiesserei zwischen Gangs. Es folgte ein Marsch indem sich die Bevölkerung gegen Gewalt aussprach. In einer Pause hielt Ex-Gang-Mitglied Gilbert Gonzalez eine eindrückliche Ansprache.
Haiti
Haiti ist eben vom schlimms ten Hurrikan der letzten 10 Jahre getroffen worden. Every Home for Christ ist vor Ort mit praktischer und geistlicher Hilfe. Obwohl die Insel erneut von Unwettern betroffen wird, ist das Evangelium nicht aufzuhalten.
«10'000 Reasons»
Mitten auf dem Times Square in New York kamen jüngst die Autos zum Stillstand, als der Grammy-Gewinner Matt Redman zum Worship lud. Tausende feierten Gott mitten in der City. In diesen Tagen erscheint sein Weihnachtsalbum «These Christmas Light».
Durch Krisen zur Einfachheit
John Van Pay leitet die «Gateway Fellowship» in San Antonio, Texas – die Gemeinde, die im letzten Jahr um sagenhafte 187 Prozent von gut 800 auf über 2300 Menschen gewachsen ist. Die Geschichte begann mit einer Krise...
Die grössten US-Gemeinden
Die Gemeinden der zwei Superstars der evangelikalen Szene in den USA fungieren auf Platz 5 und 6 der grössten Kirchen der USA – sie sind praktisch gleich gross. Eine Untersuchung zeigt auch, welche Gemeinden am schnellsten wachsen.
Eduardo aus Peru
Eduardo aus Peru durchlebt eine wilde Jugend und sucht nach seiner Identität, bis er in einer Gemeinde Halt und am Schluss sogar seine Berufung findet.
Nach dem Mordanschlag
Am 25. September wurde in der jordanischen Hauptstadt Amman der 56-jährige Publizist Nahed Hattar, griechisch-orthodoxer Christ, von einem Mann, der in ein saudisches Männergewand (Dischdascha) gekleidet war, aus wenigen Metern Entfernung erschossen-
Was nach dem Tod kommt
Ostern bedeutet: Jesus ist auferstanden. Der Tod ist nicht das Ende. Einer, der das am eigenen Leib erfahren hat, ist Landon Whitley. Nach einem schweren Autounfall war er eine Zeit lang klinisch tot. Seither ist er sich sicher, dass Jesus real ist.

RATGEBER

Einfach und schwer zugleich Warum sollten Paare miteinander beten?
Gemeinsames Gebet kann Paare ganz neu zueinander bringen. Doch manchmal scheint etwas so einfaches...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Publireportage

BIS JEDER IN DER SCHWEIZ ERFÄHRT, WAS GOTT ÜBER IHN DENKT
Wir lieben Jesus und wir lieben unser Land. Wir träumen von einer Schweiz, in der prophetische Eindrücke, Wunder und Zeichen alltäglich sind.

Veranstaltungen

9./10. März 2018: «Gewinnen–verlieren»
7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

HEUTE

Inspirierender Gedanke der Woche von Andreas «Boppi» Boppart Facebook: https://www....

Livenet Service